Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Jannik Sorgatz

Saisonrekord für Borussia Schwarz-weiß-grüne Wand in Düsseldorf

Egal, wie es ausgeht: Borussia kann sich auswärts stets für große Unterstützung ihrer Fans bedanken.

Egal, wie es ausgeht: Borussia kann sich auswärts stets für große Unterstützung ihrer Fans bedanken.

Mönchengladbach - Die Reisefreudigkeit der Gladbach-Fans hatte bereits Königsklassen-Niveau, als Borussia sportlich noch meilenweit davon entfernt war. In dieser Saison bewegt sich beides Hand in Hand: Im Schnitt 5000 Anhänger begleiten die Fohlen bei Bundesliga-Auswärtsspielen, und häufig steht allein das Fassungsvermögen der kleineren Stadien wie der Alten Försterei von Union Berlin einem größeren Ansturm im Weg.

Gladbach hatte bislang beim BVB die meisten Fans dabei

Am Samstag in Düsseldorf (Anpfiff 18.30 Uhr/Sky) wird Borussia nun einen neuen Saisonrekord aufstellen. Mehr als 10.000 Gladbach-Fans werden in der Merkur Spiel-Arena dabei sein, bislang hatte der Auftritt bei Borussia Dortmund im Oktober mit 8000 Unterstützern die Nase vorn. Vielen von ihnen wird es dabei wie den Profis auf dem Rasen gehen: Sie werden eine besonders kurze Anreise haben, denn in der Landeshauptstadt wimmelt es von Fußballfreunden mit der Raute im Herzen.

Ob über die A44 und die A52 oder mit dem RE13, dem RE4 und der S8 – auch die Wege für Borussen aus Mönchengladbach sind so kurz wie bei keinem anderen Auswärtsspiel in dieser Saison. Manager Max Eberl (46) betonte vorab, dass die Spiele gegen Fortuna immerhin die einzigen echten Niederrhein-Duelle für seinen Verein seien, dessen Team nicht umsonst den Spitznamen „Elf vom Niederrhein“ für sich reklamiert. „Es ist Brisanz in diesem Spiel, das wir sehr ernst nehmen. Wir wollen natürlich die Nummer eins bleiben“, sagte Eberl (hier lesen Sie mehr).

Borussia Mönchengladbach: Bloß nicht wieder untergehen bei Fortuna Düsseldorf

Derbys hat Gladbach drauf in dieser Saison: 1:0 in Köln, 2:1 gegen Fortuna, 2:1 in Leverkusen. Doch Vorsicht: 2019 machten sich ebenfalls 10.000 Borussia-Fans auf in die Düsseldorfer Arena und wurden Zeugen einer ziemlichen Schmach. Nach 16 Minuten lag Gladbach 0:3 hinten, das 1:3 durch Denis Zakaria (23) in der Schlussphase linderte den Schmerz der Anhänger nicht wirklich.

Nach dem Düsseldorf-Spiel fährt Borussia in dieser Saison noch nach Augsburg, Frankfurt, Bremen, Freiburg, München und Paderborn. Die neue Bestmarke in Sachen Reisefreudigkeit dürfte bis zum letzten Spieltag Bestand haben. Nähe, Platz, dazu eine nicht so angespannte Sicherheitslage wie beim Derby in Köln – die perfekten Zutaten für eine Gladbacher Fan-Invasion bei Fortuna.

Das könnte Dich auch interessieren