Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller, Hannah Gobrecht

Gladbach im Derby-Rausch Furiose Fohlen fiedeln Fortuna aus der Arena

Lars Stindl traf beim Sieg gegen Fortuna Düsseldorf doppelt für die Borussia.

Lars Stindl traf beim Sieg gegen Fortuna Düsseldorf doppelt für die Borussia.

Düsseldorf - Hängende Köpfe bei den Düsseldorfer Profis, Jubelrausch auf der anderen Seite: Gladbach schießt Rheinland-Rivale Fortuna im Jubiläums-Derby (50. Liga-Duell) mit 4:1 (1:1) aus der Arena.

Während die Hausherren damit wieder tief im Abstiegssumpf stecken, halten die Fohlen den Meisterschafts-Traum am Leben, mischen weiter ganz oben in der Tabelle mit.

Düsseldorf - Gladbach: Ausgeglichene Anfangsphase

Die 51.000 Zuschauer in der Düsseldorfer Arena erlebten von Beginn an einen munteren Fight. Bei dem die Hausherren zunächst das Geschehen in die Hand nahmen und zurückhaltend agierende Fohlen unter Druck setzten. So, als Ayhan eine perfekte Flanke in den Gladbacher Strafraum schlug, Berisha zum Kopfball kam, die Fortuna-Fans hatten schon den Torschrei auf den Lippen, doch VfL-Keeper Sommer kratzte den Ball noch raus. Das war knapp.

Jonas Hofmann trifft, Erik Thommy antwortet

Die Fohlen waren im Anschluss wach, holten zum Gegenschlag aus: Thuram bediente Hofmann, der huschte der 95-Verteidigung weg, trockener Abschluss mit rechts aus spitzem Winkel ins lange Eck, drin, 1:0 für die Fohlen. Allerdings: Fortuna schüttelte sich kurz und schlug zurück. Ayhan flankte auf Thommy, der ließ Gegenspieler Lainer alt aussehen und hämmerte den Ball unhaltbar zum vielumjubelten 1:1 unter die Latte. Düsseldorf bekam nun Oberwasser. Nächster Angriff, Drehschuss Hennigs, doch dessen Geschoss sauste haarscharf am Pfosten vorbei.

Borussia tat sich schwer, bejubelte jedoch kurz vor der Pause das vermeintliche 2:1. DSchiri Daniel Siebert erkannte den Treffer von Neuhaus aber nicht an, hatte zuvor eine Abseitsstellung von Passgeber Hofmann erkannt. Dieses Mal hatte Fortuna Dusel. Halbzeit. 

Bewerten Sie hier die Leistung der Gladbacher in Düsseldorf:

Aus der die Borussia gleich mit Schmackes rauskam. Neuhaus (50. Liga-Einsatz) spielte an alter Wirkungsstätte einen genialen Pass in die Tiefe auf Thuram, der legte in die Mitte auf Stindl – und der Kapitän vollendete freistehend zum 2:1. Gladbach blieb dran. Erneut zog Neuhaus auf, Schuss, Fortuna-Schlussmann Kastenmeier konnte nur abklatschen, Thuram kam zum Nachschuss, doch Kastenmeier war zur Stelle, verhinderte die mögliche Vorentscheidung.

Lars Stindl macht den Doppelpack perfekt

Weiter Borussia: Hofmann wollte Thuram am langen Pfosten bedienen – wieder passte Kastenmeier auf. Und Fortuna? Hennigs zog ab, doch dessen Distanz-Hammer rauschte vorbei. Dann war wieder Gladbach dran: Zakaria sprintete allen weg, Pass auf Thuram, der bediente Stindl, patsch, Doppelpack, 3:1 Borussia.

Kurz darauf verpasste der eingewechselte Embolo den endgültigen Düsseldorfer Knockout – den besorgte jedoch nur Augenblicke später der starke Neuhaus, der auf 4:1 stellte. Furiose Fohlen hatten Fortuna im zweiten Durchgang förmlich überrannt.

Das könnte Dich auch interessieren