Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller, Hannah Gobrecht

Rheinland-Ruhesitz Hier baut Borussias Maestro sein neues Zuhause

Auf dieser Baustelle entsteht die Traum-Villa von Raffael und seiner Familie.

Auf dieser Baustelle entsteht die Traum-Villa von Raffael und seiner Familie.

Mönchengladbach - Für immer Mönchengladbach - das hat bei Borussias Offensiv-Genie Raffael (34) weit mehr als nur eine sportliche Bedeutung.

Der Ausnahmekönner baut nämlich derzeit seiner Familie und sich ein neues Zuhause. Nicht in seiner Heimat Brasilien, sondern nur wenige Autobahn-Minuten vom Borussia-Park, im Rhein-Kreis Neuss, entfernt. Rheinland statt Zuckerhut lautet das Motto des vierfachen Familienvaters.

Sicherheit ist Raffael wichtig

Raffael zu GladbachLIVE: „Ich habe mich entschieden, mit meiner Familie hier zu bleiben!“ Er ergänzt:„ Es ist vor allem wegen der Kinder. Hier geht es ihnen besser. Alle sind in Deutschland geboren und gehen hier zur Schule.“

Gladbachs Fan-Liebling hat also wirklich gute Gründe für die Entscheidung. Raffa hat gemeinsam mit seiner Frau Jamilly zwei schulpflichtige Söhne und zwei Zwillings-Mädchen. Die Sicherheit des Nachwuchses hat für den fürsorglichen „Papi“ oberste Priorität.

Raffael wurde in Fortalzea überfallen

Schließlich weiß er genau, wovon er spricht. Im Jahr 2014 wurde er im Sommer-Urlaub in seiner brasilianischen Heimat-Stadt Fortaleza, die zu den gefährlichsten Städten der Welt gehört, überfallen. Die Gangster hatten es zum Glück „nur“ auf Handy, Uhren, Geldbörse und sein Auto abgesehen. Raffael kam mit dem Schrecken davon.

Seinen engsten Verwandten hat er deshalb in Brasilien längst ein eigenes Haus gekauft, in einer sichereren Gegend. Seine Kinder sollen fernab von Banden-Kriminalität und Armut aufwachsen. Deshalb baut er seiner Familie ein „Traumschloss“, ganz nach den eigenen Vorstellungen.

Er selbst verbringt nicht viel Zeit auf der Baustelle, hat die Leitung des Projektes stattdessen in die Hände eines Profis übergeben. „Ein guter Freund von mir ist Architekt und kümmert sich um alles“, sagt Raffael.

Raffael trägt seit Sommer 2013 das Trikot von Borussia Mönchengladbach.

Raffael trägt seit Sommer 2013 das Trikot von Borussia Mönchengladbach.

Haus von Raffael soll in einigen Monaten fertig sein

Der Rohbau lässt schon erahnen, dass dort eine richtige Wohlfühl-Oase entstehen soll. Fast 400 Quadratmeter Wohnfläche sollen es bis zur Fertigstellung im Frühjahr 2020 sein. „Es werden viele Schlafzimmer vorhanden sein, denn wir haben eine große Familie. Und jedes Kind bekommt ein eigenes Zimmer“, sagt Raffael.

Eine Tiefgarage und ein Garten, in dem seine Jungs mit den Nachbarskindern kicken können, gehören ebenso zum Grundstück. Viel Zeit zur Eingewöhnung nach dem Umzug dürften seine Kids jedenfalls nicht benötigen: „Meine besten Freunde wohnen in der Nachbarschaft, das passt perfekt“, sagt Raffael, der sich nach seiner fußballerischen Karriere in seinen eigenen „Altersruhesitz“ zurückziehen will.