Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von ,

Steigerung reicht nicht Borussia-Noten gegen Leverkusen: Zwei Fünfen, viele Vieren 

Jonas Hofmann (l.) erwischte gegen Bayer 04 Leverkusen keinen guten Tag.

Jonas Hofmann (l.) erwischte gegen Bayer 04 Leverkusen keinen guten Tag.

Mönchengladbach - Bei der 1:3-Heimniederlage der Borussen gegen Leverkusen zeigten die Gladbacher insbesondere in der ersten Halbzeit keine gute Leistung. Die Steigerung im zweiten Durchgang reichte am Ende nicht, um gegen effektive Gäste zumindest noch einen Punkt zu holen. Zwei Borussen, die in der Vorwoche noch glänzen konnten, enttäuschten gegen Bayer 04.

OLS präsentiert die GladbachLIVE-Einzelkritik:

Anzeige

Anzeige

Yann Sommer: Hatte das Pech, dass alle gefährlichen Abschlüsse gegen ihn im Netz landeten. Zog gegen Havertz im direkten Duell zweimal den Kürzeren. Wurde beim 0:1 getunnelt. War mit beiden Händen am Elfmeter dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Chancenlos gegen Benders Kopfball. Note: 4

Stefan Lainer: Brachte einige einfache Zuspiele nicht an den Mann. Anfangs mit vielen Problemen. Die Systemumstellung kam ihm etwas entgegen. Note: 4

Matthias Ginter: Orientierte sich beim Gegentor einen Tick zu lange zum Ball, wodurch Havertz in seinem Rücken den entscheidenden Vorsprung hatte. Note: 4

Nico Elvedi: Dank seiner starken Rettungstat blieb das Spiel vorerst offen. Verschuldete den Elfer gegen Bellarabi, als er ihn nach dessen Torschuss noch mit einer Grätsche erwischte und verlor das Kopfballduell vor dem 1:3 gegen Bender. Note: 4

Bewerten Sie hier die Leistung der Borussen:

Ramy Bensebaini: Hatte auf der linken Seite zunächst große Schwierigkeiten. Sein unsauberer Ball leitete das Gegentor ein. Häufig überhastet in der Offensive. Note: 5

Tobias Strobl (bis 76. Minute): Offensiv mit dem ersten Abschluss. Kam schwer in die Zweikämpfe und rückte später in die Zentrale der Dreierkette. Note: 4

Lászlo Bénes (ab 76. Minute): Zeigte sich mit einem direkten Freistoß, der jedoch knapp am Tor vorbeiflog. Note: -

Jonas Hofmann: War überhaupt nicht im Spiel. Seine Standards waren häufig zu kurz. Machte die Konterchance vor der Pause zunichte. Bis zum Ende deutlich schwächer als in der Vorwoche. Note: 5

Florian Neuhaus: Sein Fernschuss bereitete Hradecky erstmals Probleme. Scheiterte später erneut am Leverkusener Torwart. Technisch nicht so sauber wie gewohnt. Note: 4

Breel Embolo (bis 12. Minute): Bekam von Havertz früh einen Schlag ab, weshalb die Partie wenige Minuten später für ihn beendet war. Note: -

Lars Stindl (ab 12. Minute): Ersetzte den angeschlagenen Embolo. Schaltete vor dem Tor schnell um. War aktiv, aber nicht effektiv. Note: 4

Alassane Plea: Abgetaucht in der ersten Halbzeit. Bereitete den Ausgleich mit einem tollen Pass vor. Hatte kurz vor Schluss drei Abschlüsse hintereinander, die jedoch zu unplatziert waren. Note: 4

Marcus Thuram (bis 78. Minute): Lange schwach. Startete dann mit einem starken Dribbling in die zweite Hälfte und veredelte den ersten sehenswerten Angriff zum Ausgleich. Note: 3

Oscar Wendt (ab 78. Minute): Kurz nach seiner Einwechslung war das Spiel entschieden. Gute Flanke auf Plea. Note: -