Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Hannah Gobrecht ,  Piet van Riesenbeck

Sonne, Wind und Hagel bei Borussia Stürmischer Trainingsauftakt mit zwei Rückkehrern

Borussia Mönchengladbach hat am Dienstag die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf aufgenommen.

Borussia Mönchengladbach hat am Dienstag die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf aufgenommen.

Mönchengladbach - Noch immer wehte ein starker Wind am Borussia-Park, als Chefcoach Marco Rose (43) die Fohlen am Dienstag zum ersten Mal nach der Derby-Absage auf den Trainingsplatz gebeten hat.

„Sabine“ sorgte während der 90-Minuten-Einheit für wechselnde Wetterbedingungen. Erstmals wieder mit dabei waren Tony Jantschke (29) und Christoph Kramer (28), die nach ihren Verletzungen (Muskelfaserriss und Schädelprellung) wieder mit der Mannschaft trainieren und das volle Programm absolvieren konnten.

Lediglich für Ramy Bensebaini (24) kam die erste Einheit der Woche noch etwas zu früh. Der Algerier trainierte vier Wochen nach seinem Muskelfaserriss individuell. „Chris und Tony sind ab sofort wieder voll dabei. Ramy soll Ende der Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen“, sagte Rose.

Ein kurzer, aber sehr heftiger Hagelschauer sorgte bei den Borussen für Erheiterung. Rose und sein Trainerteam forderten die Fohlen vor allem in Spielformen.

Borussia Mönchengladbach trainiert am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Zunächst ging es im Eins-gegen-Eins darum, wer sich im Zweikampf  behaupten und anschließend ein Tor erzielen konnte. Raffael (34) glänzte mit einem feinen Lupfertor, auch Mamadou Doucouré (21) bewies ein feines Füßchen, als er den Ball überlegt ins Tor schob. Die Einheit wurde zu einem richtigen Wettbewerb, der im Zwei-gegen-Zwei seinen Höhepunkt fand.

Die Borussen versuchen, sich vor dem Hagelschauer zu schützen.

Die Borussen versuchen, sich vor dem Hagelschauer zu schützen.

Am Mittwoch geht es mit einer nicht öffentlichen Einheit weiter. Am Donnerstag (10 Uhr) und Freitag (16 Uhr) wird jeweils einmal trainiert, die Pressekonferenz vor dem Fortuna-Spiel findet am Donnerstag (13 Uhr) statt.

Das könnte Dich auch interessieren