Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Die Noten zum Flutlicht-Remis Durchschnittliche Fohlen-Leistung mit einzelnen Ausreißern nach oben

Borussia Mönchengladbach rangelt mit Wolfsburg im Strafraum.

Borussia Mönchengladbach kam gegen Wolfsburg nicht über ein Unentschieden hinaus.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach muss weiterhin auf den ersten Heimsieg warten. Gegen den VfL Wolfsburg reichte es am Samstagabend nur zu einem 1:1-Remis. Jonas Hofmann brachte die Fohlen in der 78. Minute per Foulelfmeter in Front, Wout Weghorst glich in der 85. Minute jedoch aus. Die Einzelkritik unserer Redaktion zum Spiel.

Yann Sommer: Hatte in der zweiten Halbzeit einige Szenen, um sich auszuzeichnen. War überwiegend der gewohnt sichere Rückhalt für sein Team. Parierte einige Torschüsse souverän. War beim Gegentreffer machtlos. Note: 2

Stefan Lainer: Setzte immer wieder Offensivakzente und spielte gefährliche Pässe ins Zentrum, seine Aktionen wirkten allerdings manchmal etwas unpräzise. Note: 3

Ab 76. Spielminute Tony Jantschke: Sah beim Wolfsburger Treffer nicht gut aus. Note: -

Matthias Ginter: Stand hinten sicher, spielte wie schon in Köln gute lange Bälle. Blieb ansonsten aber unauffällig. Note: 3

Nico Elvedi: Hatte ein paar unglückliche Aktionen, wirkte aber größtenteils sicher. Note: 4

Oscar Wendt: Gutes Abwehrverhalten, wirkte überwiegend wach und sicher.­­­­  Note: 3

Ab 76. Spielminute Ramy Bensebaini: Übernahm die Aufgabe von Wendt abgeklärt. Hatte keine nennenswerte Szene. Note: -

Christoph Kramer: Bissig in den Zweikämpfen, zeigte über weite Strecken eine solide Leistung, wirkte manchmal allerdings fahrig. Note: 3

Florian Neuhaus: Sein Kopfball in der 21. Minute hätte fast die Führung gebracht. Hatte auch sonst gute Szenen, sah allerdings beim Gegentreffer nicht gut aus. Note: 4

Marcus Thuram: Ist noch lange nicht bei seiner Bestform angekommen. Leistete sich einige unnötige Ballverluste, war ansonsten aber bemüht. Holte abermals einen Elfmeter für die Fohlen raus. Note: 3

Ab 86. Spielminute Ibrahima Traoré: Belebte nach seiner Einwechslung nochmal das Gladbacher Offensivspiel. Note: -

Lars Stindl: Konnte sich nicht richtig in Szene setzen und blieb bis zum Ende ohne zwingende Torchance. Note: 4

Ab 70. Spielminute Hannes Wolf: Wirkte aktiver als in den vorherigen Spielen, hat aber sicherlich noch nicht sein komplettes Potenzial abgerufen. Note: -

Jonas Hofmann: Dreh- und Angelpunkt des Gladbacher Offensivspiels, allerdings leider ohne die letzte Konsequenz im Torabschluss. Bewies beim Elfer zur 1:0-Führung jedoch Nerven und verwandelte sicher. Note: 2

Breel Embolo: Sehr aktiv, musste einige Zweikämpfe über sich ergehen lassen, kam dadurch nicht so gut ins Spiel wie sonst. Note: 4

Ab 70. Spielminute Patrick Herrmann: Wirkte wie immer bemüht, blieb in seinen Aktionen aber glücklos. Note: -