Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

200 Pflichtspiele im Fohlen-Trikot Gladbachs Elvedi ist stolz – und träumt weiter von Europa

Gladbachs Nico Elvedi (l.) im Zweikampf mit Frankfurts André Silva beim 4:0-Sieg der Fohlenelf am 17. April 2021 im Borussia-Park.

Gladbachs Nico Elvedi (l.), hier im Zweikampf mit Frankfurts André Silva (r.), feierte beim 4:0-Sieg der Fohlenelf am 17. April 2021 seinen 200. Pflichtspieleinsatz für den VfL.

Mönchengladbach - Beim 4:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (17. April 2021) gab es für Gladbachs Nico Elvedi (24) neben dem Ergebnis weitere Gründe zum Feiern. Der Schweizer kam nach einer Wadenverletzung zurück und machte gleich sein 200. Pflichtspiel für die Fohlen. Im Interview auf Borussias Homepage hat der Verteidiger nun darüber gesprochen und Gladbachs Chancen auf die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb eingeschätzt.

  • Gladbach gewann am Wochenende 4:0 gegen Eintracht Frankfurt
  • Verteidiger Nico Elvedi feierte außerdem sein 200. Pflichtspiel für den VfL
  • Im Interview hat der Schweizer nun darüber gesprochen

Gladbachs Elvedi feiert 200 Pflichtspiele für Borussia

200 Pflichtspiele für Borussia Mönchengladbach – und das mit gerade einmal 24 Jahren. Eine reife Leistung, die Nico Elvedi neben einem deutlichen 4:0-Sieg nach der Partie gegen Eintracht Frankfurt feiern durfte.

Der Schweizer selbst freute sich sehr über sein Jubiläum im Fohlen-Trikot, wie er nach der Partie verriet: „200 – das ist eine sehr schöne Zahl. Dieses Jubiläum mit so einem Sieg zu krönen, ist umso schöner. Ich bin stolz, dass ich schon so viele Spiele für Borussia machen durfte und hoffe natürlich, dass noch viele weitere hinzukommen werden.“

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Fast hätte Elvedi seinen großen Tag sogar noch mit einem eigenen Treffer gekrönt: Sein Kopfball landete allerdings an der Latte und prallte von da aus zu Mitspieler Ramy Bensebaini (26), der zum 3:0 verwandelte. Kein Problem für Elvedi, für den der Sieg gegen Frankfurt im Mittelpunkt steht.

„Es war ein sehr wichtiges Tor, denn mit dem 3:0 war die Partie mehr oder weniger entschieden“, betont er. „Wir haben zwar in der Schlussphase noch den einen oder anderen Schuss zugelassen, es insgesamt aber recht souverän zu Ende gespielt und mit dem 4:0 kurz vor Abpfiff letztlich alles klar gemacht.“

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Durch den deutlichen Sieg gegen die SGE  bleibt die Fohlenelf im Rennen um die Europapokalplätze und darf weiter von der Teilnahme an der neuen UEFA Conference League träumen.

Dass der Sieg gegen die Eintracht wichtig war, das weiß auch Elvedi. Dass allerdings noch nichts entschieden ist, ist dem 24-Jährigen ebenfalls bewusst. „Die drei Punkte haben wir unbedingt gebraucht, um den Anschluss an die internationalen Plätze zu halten. In den nächsten Spielen gilt es weiter zu punkten, um die Teams vor uns noch einmal anzugreifen“, so Elvedi.

Borussias nächste Partie steht bereits am Mittwoch (21. April 2021/20.30 Uhr) an. Dann trifft der VfL auswärts auf die TSG 1899 Hoffenheim und kämpft um die nächsten wichtigen Bundesliga-Zähler.

Gladbach tritt Mittwoch in Hoffenheim an

Eine schwierige Aufgabe, die die Fohlen meistern müssen, wie Elvedi erklärt. „Zuletzt hatten wir ja eher normale Wochen, so dass wir noch genug Energie haben sollten. Bis zum Spiel haben wir zudem noch genug Zeit zu regenerieren, so dass wir am Mittwochabend absolut erholt sein werden und Vollgas geben können.“