Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE Redaktion

Körperverletzung, Bengalos, Randale Illegale Geburtstags-Party für Borussia in Eicken eskaliert

Polizisten im Einsatz gegen fanatische Fans, die Bengalos zündeln und gegen Gesetze verstoßen. Szenen wie auf diesem Symbolfoto sollen sich jüngst auch im Mönchengladbacher Stadtteil Eicken abgespielt haben.

Polizisten im Einsatz gegen fanatische Fans, die Bengalos zündeln und gegen Gesetze verstoßen. Szenen wie auf diesem Symbolfoto sollen sich jüngst auch im Mönchengladbacher Stadtteil Eicken abgespielt haben.

Mönchengladbach - Borussia feiert am 1. August ihr 120-jähriges Vereinsbestehen. Allerdings offiziell im Stillen, ohne Fans und Party, die Coronavirus-Pandemie samt der geltenden Hygiene-Maßnahmen lassen eine rauschende Feier nicht zu.

Polizei ermittelt gegen Hardcore-Fans

Das hat Dutzende Chaoten in Mönchengladbach jedoch nicht davon abhalten können, ihre private „Zeremonie“ unter dem Zeichen der Raute durchzuziehen. Die Gladbacher Polizei ermittelt daher wegen Verstößen gegen die sogenannte Coronaschutz-Verordnung gegen Anhänger des Fußball-Bundesligisten vom linken Niederrhein.

Anlässlich des 120. Geburtstages des Klubs sollen nach Polizei-Angaben am späten Freitagabend im Gladbacher Stadtteil Eicken rund 300 Personen aus der Ultra- und Fanszene unangemeldet mit Feuerwerkskörpern und Pyrotechnik gezündelt und gefeiert haben.

Party führt zu mehreren Strafanzeigen

Krass: Die Polizei musste mit Unterstützung weiterer Ordnungskräfte anderer Behörden die Durchsetzung der Coronaschutzverordnung überprüfen. Dabei kam es vereinzelt zu Gewaltdelikten und Sachbeschädigungen. Es hat den Angaben zufolge drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung gegeben. Wie die Polizei weiter mitteilte, dauern die Ermittlungen zu Ordnungswidrigkeiten, Verstößen gegen die Coronaschutz-Verordnung und weiteren Straftaten an.

In einem Video, das im Internet auf „Youtube“ hochgeladen wurde, ist das Treiben der Hardcore-Fans vor der Gaststätte „Alt Eicken“ zu sehen.  Eicken ist die Wiege der Borussia. Borussia wurde dort war am 1. August 1900 in der Gaststätte „Anton Schmitz“ an der Alsstraße gegründet.

In der Eickener Fußgängerzone erinnern auch Denkmäler an die Borussia, darunter ein Brunnen sowie Bronzefiguren von Günter Netzer (75), Berti Vogts (73) und Herbert Wimmer (75). Seit 2004 ist der VfL Borussia 1900 im Gladbacher Nordpark an der Hennes-Weisweiler-Allee 1 beheimatet.

Bereits am 11. März, zum Derby-Sieg (2:1) der Borussia gegen den 1. FC Köln im ersten Geisterspiel in der Historie der Fußball-Bundesliga, waren Gladbacher Hardcore-Fans auffällig geworden. Sie hatten sich trotz des Coronavirus-Alarms kurz vor Spielende vor der Nordkurve des Gladbacher Stadions zu Hunderten versammelt und den Erfolg des VfL gegen den Rheinland-Rivalen mit Bengalos gefeiert. Was im Anschluss vielerorts kritisiert worden war.