Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck

Seit sieben Spielen ungeschlagen Weckt Augsburg erneut Borussias Tor-Riecher?

Lars Stindl hat mit zwei Treffern das letzte Spiel gegen den FCA im Februar entschieden.

Gladbachs Kapitän Lars Stindl hat beim letzten Duell mit Augsburg im Februar doppelt getroffen.

Mönchengladbach - Borussias Bilanz gegen den FC Augsburg ist vor dem Match am Samstag (15.30 Uhr) relativ ausgeglichen. Während sich die Fohlen mit den Fuggerstädtern zu Beginn deren Bundesliga-Zugehörigkeit schwer taten, lief es zuletzt sehr ordentlich.

Borussa: Sieben Spiele ungeschlagen

Seit sieben Spielen ist Gladbach im Oberhaus gegen den FCA ungeschlagen. In der Gesamt-Bilanz liegen die Niederrheiner seit dem Sieg im Februar (3:2) hauchdünn vorne: acht Siege, fünf Unentschieden und sieben Niederlagen stehen in Pflichtspielen zu Buche.

Die letzte Pleite gegen Augsburg liegt mittlerweile vier Jahre zurück: Die 0:1-Niederlage im Dezember 2016 war das vorletzte Spiel unter André Schubert (49). Im Borussia-Park ist man gegen die Gäste aus Bayern sogar noch länger ungeschlagen: Beim 3:1 im Mai 2015 hieß der Fohlen-Coach noch Lucien Favre (64).

In den fünf Heimspielen seitdem hat der VfL vier Mal gewonnen und ein Verhältnis von 14:4-Toren herausgeschossen. Gegen die Augsburger fällt den Fohlen das Tore-Schießen besonders leicht. So auch in der Vorsaison: Acht Mal durfte das Rose-Team in Hin- und Rückspiel jubeln (5:1, 3:2).

Sehen Sie hier die komplette Pressekonferenz von Borussia Mönchengladbach vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg:

So erfolgreich war Borussia seit der Saison 2015/2016 gegen keinen Gegner: Damals gelang das unter Schubert gleich gegen Hertha (5:0, 4:1) und Frankfurt (3:0, 5:1).

Gladbacher Doppelpacker gegen FCA

Jeweils doppelt durften sich im Vorjahr Kapitän Lars Stindl (32) und Patrick Herrmann (29) in die Torschützenliste eintragen lassen. Der Ur-Borusse ist mit vier Treffern der Augsburg-Experte am Borussia-Park. Auf der Gegenseite sollte Roses Abwehr ein besonderes Auge auf Alfred Finnbogason (31) haben, der in sechs Begegnungen ebenfalls vier Mal traf.

Augsburg ist in dieser Saison mit zwei Siegen bärenstark gestartet. In den fünf Partien gelang danach allerdings nur noch ein weiterer Dreier: beim 3:1-Sieg gegen den Tabellenletzten aus Mainz.

Dennoch begegnen sich die Kontrahenten in der Tabelle auf Augenhöhe: Im Vergleich zum 7. Spieltag vor gut einem Jahr hat Augsburg fünf Punkte mehr gesammelt (zehn) – Borussia fünf weniger (elf). Beide Teams trennt in der Tabelle also aktuell genau ein Zähler.