Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Zwischen Ramadan und Derby-Fieber Irres England-Gerücht um diesen Gladbach-Star

Ramy Bensebaini brüllt seine Freude über einen verwandelten Foulelfmeter in Frankfurt hinaus. Ob Borussias Linksverteidiger gegen Leverkusen spielen kann, ist noch offen.

Ramy Bensebaini brüllt seine Freude über einen verwandelten Foulelfmeter in Frankfurt hinaus. Ob Borussias Linksverteidiger gegen Leverkusen spielen kann, ist noch offen. 

Mönchengladbach - Muss Gladbach-Trainer Marco Rose (43) am Samstag (15.30 Uhr) im Rheinland-Derby gegen Bayer Leverkusen seine erfolgreiche Restart-Elf aus Frankfurt (3:1) umbauen? Hintergrund: Linksverteidiger Ramy Bensebaini (25) ist nach einem Trainings-Crash nicht nur am Arm lädiert.

Bringt Rose Bensebaini oder Wendt?

Der Algerier und Afrika-Cup-Sieger befindet sich auch auf der Zielgeraden des Ramadans, dem Fastenmonat der Muslime. Rose lässt vorab offen, ob Bensebaini oder Routinier Oscar Wendt (34) im nahenden West-Duell aufläuft.

„Wir sind da in unserer Entscheidungsfindung noch nicht komplett durch“, sagt der Coach. „Aber wir sind froh, dass wir zwei richtig starke Flügelverteidiger links haben. Ramy hat in Frankfurt einen Assist und ein Tor selber gemacht. Das spricht natürlich sehr stark für ihn. Trotzdem dürfen wir nicht außer Acht lassen, dass der Junge im Moment am Ende vom Ramadan ist. Was bedeutet, dass er sich anders ernährt. Ramy nimmt das auch sehr ernst.“

Ernährungsberater hilft Bensebaini

Rose fügt an: „Unser Ernährungsberater macht da ganze Arbeit, um das aufzufangen. Er bekommt das bislang auch ganz gut hin. Wir schauen jetzt, dass wir ihn noch über die letzten Tage bringen. Am Sonntag ist es, glaube ich, vorbei. Ob er am Samstag spielt, werden wir sehen. Fakt ist, dass wir am Dienstag erneut spielen werden. Wir werden dann auf jeden Fall auch irgendwann Frische bringen, das ist ja klar.“


Bensebaini hat sich gleich in seiner ersten Saison im Borussia-Park zu einem Top-Verteidiger entwickelt, kommt immer besser mit der Herausforderung Bundesliga klar. In zwölf Einsätzen (zehn Mal Startelf) hat er bereits fünf Treffer (zwei Vorlagen) erzielen können.

Liverpool scharf auf Linksverteidiger?

Diese Torgefährlichkeit dürfte wohl auch das neue, irre Gerücht aus England rund um Bensebaini angeschubst haben. Denn angeblich soll der Linksfuß kurzerhand auf das Transfer-Radar des FC Liverpool geraten sein. „The Reds“, das Team von Jürgen Klopp (52), sollen auf der Suche nach einem weiteren linken Verteidiger für die kommende Saison sein. Allerdings: Bensebaini hat in Gladbach bis 2023 unterschrieben.

Heißt: Da müssen sich die Fohlen-Fans wohl keine Sorgen machen, dass ihr offensivstarker Linksverteidiger nach nur einem Jahr am Niederrhein gleich wieder abhandenkommt.    

Das könnte Dich auch interessieren