Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Noch nicht mal da und schon ins Fettnäpfchen getreten Bald-Borusse macht sich mit Instagram-Kommentar unbeliebt

Joe Scally im Spiel der US-Amerikanischen U17-Nationalmannschaft.

Joe Scally wird ab Januar 2021 bei Borussia spielen.

Mönchengladbach - Noch ist US-Top-Talent Joe Scally (17) gar nicht bei Borussia Mönchengladbach angekommen. Dennoch hat der 17-Jährige, der ab dem 1. Januar 2021 bei Borussia unter Vertrag stehen wird, jetzt wohl durch eine unüberlegte Aktion die ersten Minuspunkte bei den Anhängern der Fohlenelf gesammelt. Und das nur durch einen Instagram-Kommentar.

Hintergrund: Borussia verlor zum Bundesliga-Auftakt 0:3 bei Borussia Dortmund. Einer der Torschützen war Giovanni Reyna gewesen – wie Scally ebenfalls erst 17 Jahre jung und US-Amerikaner. Für Reyna war der Treffer gegen die Fohlen das erste Bundesliga-Tor seiner noch jungen Karriere gewesen. Und dazu gratulierte Scally seinem Landsmann, kommentierte ein Posting mit dem Torjubel Reynas mit dem bewundernden Ausruf „Sheeshhh“ und einem Herzchen-Emoji.

Sehen Sie hier den Kommentar von Joe Scally unter Gio Reynas Instagram-Post:

Screenshot des Instagram-Kommentars von Joe Scally unter dem Foto von Dortmunds Giovanni Reyna.

Unter ein Foto vom Torjübel Gio Reynas zu seinem Treffer gegen Gladbach schickte Joe Scally seinem Freund einen freudigen Kommentar bei Instagram.

Erst als Reyna ihn darauf aufmerksam machte, dass er gegen Scallys zukünftigen Arbeitgeber getroffen hatte, schien der zu verstehen, dass sein Kommentar eventuell zu Missverständnissen führen könnte und antwortete mit zwei lachenden Smilys – wahrscheinlich um damit seine eigene Unwissenheit zu veralbern.

Bald-Fohlen Scally und Gio Reyna sind gute Freunde

Zu sehr sollten Borussia-Fans dem zukünftigen Fohlen-Spieler den Instagram-Post allerdings nicht übel nehmen. Denn für die Freude über das Tor gibt es eine einfache Erklärung: Scally und Gio Reyna verbindet nämlich eine gemeinsame Vergangenheit.

Sehen Sie hier Joe Scally und Giovanni Reyna:

Beide standen bis vor einem Jahr gemeinsam in der Jugend des FC New York auf dem Platz und durchliefen sämtliche Nachwuchs-Nationalmannschaften der USA. Noch heute sind die beiden Youngsters dicke Freunde, wie auch gemeinsame Fotosin den sozialen Medien belegen. Verständlich also, dass Scally sich für den Erfolg seines Kumpels freute. Dass der ausgerechnet gegen seinen zukünftigen Klub traf, war dabei wohl eher zweitrangig.

Außerdem: Auch Scally hatte am Wochenende einen persönlichen Grund zur Freude. Beim 0:0-Remis seines Klubs gegen New England war er mit 17 Jahren, acht Monaten und 20 Tagen der jüngste Spieler der New Yorker Klubgeschichte, der jemals in der Major League Soccer (MLS) in der Startelf stand. Statt sich über den vielleicht etwas unüberlegten Instagram-Kommentar des Bald-Borussen aufzuregen, sollten sich die Fohlen-Fans also lieber darauf freuen, bald das nächste Top-Talent in ihren Reihen zu wissen.