Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von , Achim Müller,

Zu viele Chancen liegen gelassen Borussia-Noten gegen Hoffenheim zwischen zwei und fünf

Marcus Thuram hatte zahlreiche Chance, entweder retteteein Hoffenheimer Abwehrbein oder Keeper Oliver Baumann.

Marcus Thuram hatte zahlreiche Chance, entweder retteteein Hoffenheimer Abwehrbein oder Keeper Oliver Baumann.

Mönchengladbach - Borussia hatte gegen Hoffenheim die klareren Chancen, verzweifelte aber mitunter an Keeper Oliver Baumann (29). So bestrafte der Gegner die mangelnde Effizienz vor dem Tor mit dem späten Ausgleich. Einige Gladbacher, die zuletzt überzeugt hatten, konnten nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.

OLS präsentiert die GladbachLIVE-Einzelkritik:

Yann Sommer: Holte sich Sicherheit durch abgefangene hohe Bälle. Hatte wenig zu halten, selbst Zubers Fernschuss kurz nach dem Seitenwechsel wäre wohl drüber gegangen. Beim 1:1 machtlos. Note: 3

Stefan Lainer: War streckenweise viel gefordert gegen Bruun Larsen. Nach vorne mitunter zu durchschaubar in seinen Aktionen. Note: 4

Matthias Ginter: Zog beim 1:0 geistesgegenwärtig und wuchtig ab. Hatte später eine ähnliche Riesenchance da hielt Baumann. Defensiv mit großer Ruhe und Übersicht. Note: 2

Oscar Wendt mit unglücklicher Hand-Szene

Nico Elvedi: Dribbelte einmal gut an und bediente Plea. Sein Block in der Nachspielzeit der ersten Hälfte war wichtig. Zweiter Sieger bei der Kopfballverlängerung zum 1:1. Note: 3

Oscar Wendt: Setzte vorne diesmal kaum Akzente, nahm defensiv dafür Skov weitgehend aus dem Spiel. Sein unglückliches Handspiel im Sitzen verhinderte das 2:0. Note: 3

Hier können Sie die Leistung der Borussia-Profis bewerten:

Denis Zakaria: Sein Speed war in der Rückwärtsbewegung einmal mehr ein echtes Pfund. Verdiente sich Sprechchöre der Fans. Nur mit einem kleinen Bock. Traf später den Außenpfosten. Note: 2

Florian Neuhaus: Schloss bei einer Riesenchance in der 54. zu zaghaft ab. Nicht mit den genialen Momenten der vergangenen Spiele, dafür wieder sehr verlässlich in der Arbeit gegen den Ball. Note: 3

Jonas Hofmann (bis 67. Minute): Nach zwei starken Auftritten mit jeweils einem Tor war diesmal fast nichts von ihm zu sehen. Immerhin gewohnt fleißig in Sachen Laufpensum. Note: 4

Patrick Herrmann (ab 67. Minute): Kam in einer unruhigen Phase ins Spiel, trat kaum in Erscheinung. Note: -

Lars Stindl (bis 87. Minute): Der Kapitän arbeitete viel, nicht nur im Zwiegespräch mit den eigenen Ultras, als die für eine Spielunterbrechung sorgten. Blieb aber ohne Torschuss über die gesamte Spieldauer. Note: 4

Breel Embolo (ab 87. Minute): Sollte in den letzten Minuten mit seiner Wucht punkten. Note: - 

Alassane Plea (bis 90. Minute +2): Hatte die erste große Chance, danach meist als Vorbereiter aktiv, mit tollem Pass auf Thuram. Ging dann aber schludrig mit seinen Möglichkeiten um und verpasste die mögliche Vorentscheidung vom Elfmeterpunkt mit seinem schwachen Schuss. Note: 5

Raffael (ab 90. Minute +2): Kam direkt nach dem Ausgleich. Note: -

Marcus Thuram: Holte sich beim Tor den Assist mit seiner Ablage. Beschäftigte den Gegner immens, allein das Tor fehlte. Vor allem Baumann trieb ihn zeitweise zur Verzweiflung. Note: 3