Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Vier Fohlen im Nati-Kader Nations-League-Partie gegen Deutschland wird zum Borussen-Duell

Neben Borussias Abwehrspieler Nico Elvedi stehen noch drei weitere Fohlen im Kader der Schweizer-Nationalmanschaft. Sie alle werden sich in der Nations League mit der deutschen Nationalmannschaft duellieren.

Neben Borussias Abwehrspieler Nico Elvedi stehen noch drei weitere Fohlen im Kader der Schweizer-Nationalmanschaft. Sie alle werden sich in der Nations League mit der deutschen Nationalmannschaft duellieren.

Mönchengladbach - Wenn am 6. September die deutsche Nationalmannschaft in Basel gegen die Schweiz antritt, könnten gleich sechs Borussen auf dem Feld stehen. Das Duell der beiden Nachbarstaaten könnte so zum Direktvergleich der Borussia-Spieler werden.

Gleich vier Borussen im Kader der Schweiz

Denn: Neben Matthias Ginter (28) und Florian Neuhaus (23), die im Kader der deutschen Nationalmannschaft stehen, sind auf Seiten der Schweizer gleich vier Borussen vertreten, die anders als sonst, auf dem Feld gegen sie kämpfen werden.

Neben Torhüter Yann Sommer (31) wurden auch Nico Elvedi (23), Michael Lang (29) und Breel Embolo (23) von Nationalcoach Vladimir Petkovic (57) am Freitag in das 23-köpfige Aufgebot der Schweiz berufen. Sie alle werden bei den beiden UEFA-Nations-League-Partien in der Ukraine (Donnerstag, 3. September) und eben gegen Deutschland (Sonntag, 6. September) mit der schweizerischen Nationalmannschaft um Punkte kämpfen.

In Denis Zakaria fehlt noch ein weiteres Fohlen

Normalerweise wäre wohl auch Denis Zakaria (23), Mittelfeldakteur der Fohlen, bei den kommenden Matches der Schweizer dabei. Der 23-Jährige befindet sich nach einer Operation am Knie allerdings noch im Aufbautraining und geht deshalb noch nicht mit seinen Landsmännern auf Länderspielreise.

Folgen Sie uns bei Twitter: @gladbachlive

Welche Nation das Borussen-Duell für sich entscheiden wird, bleibt spannend. Denn eine Tendenz ist derzeit schwer abzuschätzen. Im zweiten Durchgang der Nations League wurden bislang noch keine Spiele absolviert – alle Teams stehen noch bei null Punkten. In der Nations League kämpfen neben Deutschland und der Schweiz auch Spanien und die Ukraine in der Gruppe A4 um Punkte.

Insgesamt nehmen  alle 55 UEFA-Mitgliedsverbände am Turnier teil. Die Mannschaften werden in vier Ligen (A, B, C, D) aufgeteilt. Grundlage dafür war die jeweilige Position in der UEFA-Koeffizientenrangliste. Die Teams wurden in jeder Liga in vier Töpfe (für die Ligen A bis C) beziehungsweise in zwei Töpfe (Liga D) eingeteilt.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Jedes Team spielt gegen jeden Gruppengegner je einmal zu Hause und auswärts. Für die vier Gruppensieger der Liga A geht es dann in die Endrunde der UEFA Nations League, wo es zwei Halbfinals, ein Spiel um Platz drei und ein Finale geben wird.

Ursprünglich sollte das Finale im Juni 2021 ausgetragen werden. Da die Europameisterschaft wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie aber nun auf diesen Zeitpunkt verschoben wurde, ist der genaue Termin der Nations-League-Endrundenspiele noch unklar. Wie auch bei den anderen Fußball-Wettbewerben wird auch die Nations League vorerst ohne Zuschauerbeteiligung ausgetragen werden.