Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Judith Malter, Achim Müller

Gladbach nutzt Münchner Corona-Chaos aus Befreiungsschlag! Fohlen zwingen Bayerns Not-Elf in die Knie 

Florian Neuhaus jubelt in der Allianz-Arena. Der Nationalspieler von Borussia Mönchengladbach hat am Freitag (7. Januar 2022) mit der Fohlen-Elf den Rückrundenauftakt bei Bayern München mit 2:1 gewonnen. Neuhaus ball die Fäuste.

Florian Neuhaus jubelt in der Allianz-Arena. Der Nationalspieler von Borussia Mönchengladbach hat am Freitag (7. Januar 2022) mit der Fohlen-Elf den Rückrundenauftakt bei Bayern München mit 2:1 gewonnen.

Do legst di nieda! Borussia Mönchengladbach gelingt zum Rückrunden-Auftakt der Fußball-Bundesliga ein Befreiungsschlag. Nach zuvor fünf sieglosen Spielen in Folge setzte sich der VfL am Freitag (7. Januar 2022) beim Rekordmeister Bayern München mit 2:1 (2:1) durch. Dass die Gastgeber wegen zahlreicher Coronavirus-Ausfälle nur mit einer C-Elf auflaufen konnten, dürfte den Fohlen nach dem Schlusspfiff ziemlich egal gewesen sein.

Gladbach gelingt ein Rückrunden-Auftakt nach Maß

Borussia ist wieder da! Die Fohlen bleiben der Angstgegner der Bayern. Keine Mannschaft hat in den vergangen zehn Jahren so viele Punkte gegen das Star-Ensemble von der Isar holen können, Gladbach ist zudem die erste Mannschaft in der Liga, der nun vier Siege in der Allianz-Arena gelungen sind.

Bayern wird als souveräner Tabellenführer die Heimpleite zum Start des neuen Jahres verschmerzen können. Für Borussia ist es ein wichtiger Schritt aus der sportlichen Krise.

Gehen wir rein in den Klassiker: Das Geisterspiel in der Allianz-Arena begann munter, Bayerns Superstürmer Lewandowski prüfte Gladbach-Keeper Sommer, der aus kurzer Distanz einen Rückstand der Fohlen-Elf verhinderte.

Die Bayern drückten mit ihrer Not-Elf weiter gegen zurückhaltende Fohlen. Müller setzte Lewandowski in Szene, der Pole schüttelte Gegenspieler Elvedi ganz lässig ab und vollendete mit einem satten Schuss ins kurze Eck zum 1:0 (18.) für den Rekordmeister. Keeper Sommer kam nicht mehr an den Ball.

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Allerdings: Nach dem Rückstand wurde Gladbach plötzlich deutlich mutiger und aggressiver. Das zeigte prompt Wirkung. Bayern bekam auf der rechten Abwehrseite Probleme, Borussias Lainer konnte durchbrechen, der Österreicher flankte, Kimmich stoppte Embolo, allerdings per Querschläger, der Ball landete bei Neuhaus, und der Nationalspieler zog wuchtig ab, Neuer-Vertreter Ulreich wurde getunnelt, Tor, 1:1 (27.) für Borussia.

Nur vier Minuten später: Borussia holte einen Eckball heraus. Netz servierte für Lainer, der Österreicher kam zum Kopfball, wurde nicht richtig gestört, erneut sauste der Ball ins Bayern-Tor, 2:1 (31.) für den VfL.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Mit den ersten beiden Torschüssen hatten die Gäste vom Niederrhein die Bayern kalt erwischt.

Embolo war es dann kurz vor der Pause, der auf 3:1 für Gladbach hätte stellen können, doch der Schweizer scheiterte freistehend an Ulreich.

Gegenzug der Bayern, erneut kochte Lewandowski Gegenspieler Elvedi ab, Schuss, Sommer machte die kurze Ecke auf, so sauste der Ball aus spitzem Winkel an den Pfosten – Borussia hatte Sekunden vor dem Halbzeitpfiff Mega-Dusel. 

Bayern gehört der zweite Durchgang – aber nicht der Sieg

Durchgang zwei gehörte dann zunächst wieder den Bayern. Roca zog ab, sein Schuss ging flach am Pfosten vorbei. Kurz darauf war Musiala dran, doch dessen Geschoss lenkte Sommer noch über die Latte.

Weiter die Bayern: Müller hätte zwei Mal den Ausgleich machen können, doch es fehlte der letzte Schmackes im Abschluss. Anders bei Lewandowski, der beinahe zum Ausgleich traf, als sein Schuss an die Torlatte knallte. 

Und Borussia? Spielte mehrere Konter nicht gut aus, die Pässe in die Spitze kamen nicht an.

Allerdings zeigte die Elf von Cheftrainer Adi Hütter Leidenschaft, nahm die Zweikämpfe an und setzte den Bayern im Aufbauspiel zu.

Dennoch: Lewandowski war es dann, der rund zwölf Minuten vor Spielende auf 2:2 stellen konnte, doch Sommer entschärfte den Schuss des Angreifers.

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Der Schweizer rettete auch gegen Müller, ehe der eingewechselte Plea für Gladbach nach einem Konter auf 3:1 hätte stellen können. Den Schuss des Franzosen konnte Bayerns Süle mit letztem Einsatz noch blocken.

Borussia wehrte sich weiter, brachte den Sieg letztendlich mit großem Einsatz über die Zeit. Gladbach startet mit einem Dreier beim FC Bayern in das neue Jahr 2022.