Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Gladbach spannender als der BVB? Weltmeister Mertesacker mit Botschaft an Fohlen-Trainer

Weltmeister Per Mertesacker lächelt am 03.09.2020 bei einem Länderspiel der DFB-Elf in Stuttgart in die Kamera.

Weltmeister Per Mertesacker, hier am 03.09.2020 bei einem Länderspiel der DFB-Elf in Stuttgart zu sehen, hat sich im ZDF zu einem möglichen Wechsel von Gladbach-Trainer Marco Rose zu Borussia Dortmund geäußert.

Mönchengladbach - Gladbach hat mit der Heim-Gala (4:2) gegen Dortmund (22. Januar 2021) das nächste Statement Richtung Konkurrenz gesendet. Im neuen Jahr sind die Fohlen noch ungeschlagen. Sie holten aus fünf Spielen 13 von maximal 15 Punkten, fiedelten dabei Bayern und jüngst den BVB weg. Folge: Der VfL ist zurück im Rennen um die Champions-League-Plätze. 

  •  Gladbach meldet sich zurück in der Spitzengruppe
  • ZDF: Interesse vom BVB an Marco Rose nicht nur ein Gerücht
  • Experte Per Mertesacker spricht positiv über den VfL Borussia

TV-Experte Mertesacker: „Gladbach eine ganz spannende Mannschaft“

Und Gladbach bekommt dafür auch Lob. Weltmeister und ZDF-Experte Per Mertesacker (36), der als Leiter der Jugendakademie bei Arsenal London arbeitet, sagt zur Fohlen-Elf: „Gladbach ist ein ganz spannendes Team, das jetzt 20/21 richtig gut stattgefunden hat. Sie waren so ein bisschen zwischen Genie und Wahnsinn, haben so ein wenig Probleme gehabt mit groben Fehlern, besonders in der Endphase des Spiels. Sie haben so zahlreiche Spiele noch Unentschieden gespielt oder verloren. Und jetzt finden sie wirklich zu einer Konstanz, sich dann über das Spielerische am Ende des Spiels durchzusetzen. Und auch am Ende ein Abwehrbollwerk aufzurichten und Chancen zu verhindern.“

Der ehemalige Nationalspieler betont weiter: „Deswegen: Das ist eine spannende Mannschaft, die noch oben reinkommt. Die jetzt versucht, in dieses Triumvirat um Bayern München, Leipzig, Leverkusen wirklich reinzukommen.“

Dass Gladbach-Trainer Marco Rose (44) in Dortmund inzwischen als neuer Trainer für die kommende Saison im Gespräch sein soll, so das ZDF, sei wohl mehr als nur ein Gerücht.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Weltmeister Mertesacker: Rose sollte Trainer bei Gladbach bleiben

Mertesacker sagt zu diesem Thema: „Das ist natürlich eine super Idee vom BVB. Aber, das möchte man auch als Borussia Mönchengladbach, dass der Trainer sozusagen gewollt wird, von Top-Mannschaften, von anderen Mannschaften. Ich glaube, im Moment tut er (Rose, Anm. d. Red.) sehr gut daran, bei Gladbach zu bleiben, einer entwicklungsfähigen Mannschaft. Mit einem Max Eberl, der ihm zu 100 Prozent vertraut. Deswegen traue ich ihm zu, in den nächsten Jahren diesen nächsten Schritt für Gladbach zu gehen, konstant in der Champions League dabei zu sein. Und wirklich auch die Bayern ein bisschen herauszufordern.“