Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

In aufsteigender Form Matchwinner Thuram lässt Gladbach wieder von Europa träumen

Einfach mal Fallen lassen: Marcus Thuram feierte seinen Siegtreffer mit einem erleichterten Fall auf den Rasen im Borussia-Park. Der Franzose hatte sein Team gegen den SC Freiburg mit einem Doppelpack zum Sieg geschossen.

Einfach mal Fallen lassen: Marcus Thuram feierte seinen Siegtreffer mit einem erleichterten Fall auf den Rasen im Borussia-Park. Der Franzose hatte sein Team gegen den SC Freiburg mit einem Doppelpack zum Sieg geschossen.

Mönchengladbach - Er war beim 2:1-Sieg der Gladbacher gegen den SC Freiburg am Samstag (3. April 2021) der Matchwinner: Gladbach-Stürmer Marcus Thuram (23).  Mit seinen beiden Treffern drehte der Franzose in der zweiten Halbzeit die Partie und verhalf den Fohlen im Kampf um die europäischen Plätze zu wichtigen Punkten in der Bundesliga. 

  • Borusssia besiegte den SC Freiburg am Samstag 2:1
  • Marcus Thuram drehte mit einem Doppelpack das Spiel
  • Trainer Rose sieht den Franzosen in aufsteigender Form - aber noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung

Gladbachs Thuram verhilft Borussia mit Doppelpack zum Sieg

Es war wohl der Moment im Spiel gegen den SC Freiburg: Marcus Thuram startete nach starkem Pass von Mitspieler Christoph Kramer (30) einen Sololauf, umkurvte schließlich Freiburgs Torwart Florian Müller (23) und schob anschließend den Ball zum 2:1-Siegtor der Gladbacher ins Netz. 

Ein Treffer, der wichtiger nicht sein könnte: Bedeutete er nicht nur den 2:1-Endstand und damit den Sieg für die Fohlen, sondern vor allem wichtige Punkte im Hinblick auf das Erreichen der internationalen Tabellenplätze in der Bundesliga. Durch den Sieg über Freiburg bleiben die Gladbacher, die zuvor noch recht abgeschlagen auf dem zehnten Platz rangierten, in Schlagdistanz zu den Konkurrenten und dürfen wieder von Europa träumen.

Folgen Sie uns auf Facebook: @gladbachlive

Der Treffer zum 2:1-Sieg war aber nicht Thurams einziger Top-Moment gegen den SCF. Bereits in der 53. Minute hatte der 23-Jährige den Treffer zum 1:1 nach der scharfen Hereingabe von Matthias Ginter (27) und anschließendem Pass von Kapitän Lars Stindl (32) erzielt. 

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Thurams erster Doppelpack in der laufenden Bundesliga-Saison, jedoch nicht in dieser Spielzeit. In der Champions League traf ‚Tikus‘, wie er genannt wird, schon beim 2:2 gegen Real Madrid zweimal. Insgesamt stehen bei Borussias Stürmer nun sechs Tore zu Buche.

In der Saison 2019/20 waren es insgesamt zehn gewesen. Obwohl Thurams Leistungskurve derzeit also wieder steil nach oben zeigt, ist also durchaus noch Luft nach oben. Das bemerkte auch VfL-Trainer Marco Rose (44) nach der Partie gegen die Breisgauer. „Marcus ist in den vergangenen Wochen in aufsteigender Form. Er kommt dahin, aber er ist noch nicht da, wo wir ihn erwarten. Er ist jedoch auf einem guten Weg“, so der Trainer der Fohlen.

Für Gladbach wäre es sicherlich wünschenswert, wenn Thuram eine Leistung wie am Samstag gegen den SCF häufiger auf den Platz bringen würde. Sein Auftritt gegen den Sportklub macht durchaus Lust auf mehr – und lässt die Qualitäten des Sohns von Weltmeister Lilian Thuram (49) erneut erkennen. In dieser Form dürfte er noch wichtig für Borussia Mönchengladbach werden, das die laufende Spielzeit noch immer gerne auf einem Europapokal-Platz beenden würde.

Gladbachs zweiter Sieg in Folge beendet Negativserie endgültig

Kein Wunder, dass auch Thuram selbst nach seinem Doppelpack kaum glücklicher sein konnte – und sich hinterrücks auf den Rasen des heimischen Borussia-Parks fallen ließ. Denn eines sollte nun auch klar sein: Mit den beiden Treffern zum zweiten Sieg in Folge hat der Franzose die Negativserie der Fohlen nun wohl endgültig beendet – und den Fohlen vorrübegehend zum siebten Tabellenplatz verholfen.