Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Hannah Gobrecht

„You’ll never walk alone“ Liverpool-Hymne läuft in leerer Gladbach-Arena

Im Borussia-Park ertönte „You’ll never walk alone“ als Zeichen der Solidarität in Zeiten des Coronavirus.

Im Borussia-Park ertönte „You’ll never walk alone“ als Zeichen der Solidarität in Zeiten des Coronavirus.

Mönchengladbach - An der Anfield Road in Liverpool ist das Lied Kult. Am Niederrhein hingegen wird „You’ll never walk alone“ nur dann gespielt, wenn die Anhänger der „Reds“, mit denen die Borussen eine Fan-Freundschaft pflegen, einmal im Jahr zu Gast sind.

Am Freitag hallte die Hymne, die durch die Cover-Version von „Gerry & The Pacemakers“ im Jahr 1963 weltweite Bekanntheit erlangte, jedoch im nehzu leeren Borussia-Park durch das Stadionrund. Zeitgleich kümmerten sich einige Greenkeeping-Mitarbeiter um den Rasen, der trotz ruhendem Spielbetrieb durchgehend gepflegt werden muss.

Radiosender in ganz Europa spielen „You’ll never walk alone“

Diente die Aktion etwa dazu, Borussias Mitarbeiter zu vergnügen? Nein. Initiiert wurde das Ganze vom niederländischen Radiomoderator Sander Hoogendoorn, der anlässlich der Corona-Krise alle Radiosender in Europa dazu aufgerufen hatte, das Lied am Freitagmorgen zu spielen.

Er erklärte: „Das Lied könnte zu denen sprechen, die im Moment eine unglaubliche Arbeit im Gesundheitswesen leisten, die krank sind oder die ihr Haus für eine Weile nicht verlassen können.“ Um 8.45 Uhr (MEZ) war es dann soweit: In zahlreichen Ländern wurde der Song gespielt. Auch Borussia schloss sich der Aktion an.

Das könnte Dich auch interessieren