Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE Redaktion

Trainingslager und Pokal-Auslosung Borussias Terminkalender füllt sich langsam

2019 scheiterte Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal in der zweiten Runde am BVB, trotz des zwischenzeitlichen Führungstreffers durch Marcus Thuram.

2019 scheiterte Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal in der zweiten Runde am BVB, trotz des zwischenzeitlichen Führungstreffers durch Marcus Thuram.

Mönchengladbach - Anfang August steht die erste Trainingseinheit bei Borussia an. Etwas früher werden die Spieler für die medizinischen Tests aufkreuzen müssen – Corona-Abstrich inklusive. Einen Monat Urlaub werden sie dann gehabt haben und sich rund sechs Wochen lang auf das erste Pflichtspiel der Saison vorbereiten: Vom 11. bis 14. September geht die erste Runde im DFB-Pokal über die Bühne.

DFB-Pokal: Noch fehlen viele Teilnehmer

Die Auslosung findet am 26. Juli statt und wird ab 18 Uhr in der ARD übertragen. Mit großer Wahrscheinlichkeit kennt Borussia anschließend noch nicht ihren genauen Gegner: Die Landespokale werden größtenteils erst im August beendet, von den 32 möglichen Gegnern für die Fohlen stehen bislang nur der 15. bis 18. der abgelaufenen Zweitligasaison sowie der Zweite bis Fünfte der 3. Liga fest (Meister Bayern München II ist nicht teilnahmeberechtigt).

Mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 Prozent erwischt Gladbach einen dieser Verein: Karlsruher SC, 1. FC Nürnberg, SV Wehen Wiesbaden, Dynamo Dresden, Würzburger Kickers, Eintracht Braunschweig, FC Ingolstadt, MSV Duisburg. Vergangene Saison war Borussia mit dem SV Sandhausen tatsächlich der auf dem Papier stärkste Gegner zugelost worden.

Borussia Mönchengladbach: Trainingslager vom 17. bis 23. August

Während der Saisonvorbereitung wird Borussia trotz der Corona-Pandemie ein Trainingslager absolvieren. Teammanager Christofer Heimeroth bestätigte, dass es in der Woche vom 17. bis 23. August stattfinden soll. Der Ort ist noch nicht bekannt. Fest steht nur, dass die Gladbacher erstmals nach Jahren nicht an den Tegernsee fahren werden. „Wir hätten den Platz abriegeln müssen, das hätte niemandem Spaß gemacht. Aber wir werden nächstes Jahr wieder hinfahren, wenn alles gut geht“, sagte Manager Max Eberl (46).

Auch das Ersatz-Trainingslager wird ohne Fans stattfinden. „Hotel und Platz wären dort eine geschlossene Einheit. Es tut uns leid, dass wir uns so abriegeln müssen. Aber ich hoffe, jeder hat dafür Verständnis“, sagte Eberl. Komplizierter gestaltet sich auch die Suche nach Testspiel-Gegnern, sie müssten wie Borussia nach dem Hygienekonzept der DFL trainieren, das auch in der Saison 2020/21 zunächst Anwendung findet.

Kurz vor dem Pflichtspielauftakt wird Trainer Marco Rose (43) dann auf einige Profis verzichten müssen: Vom 3. bis 8. September werden europaweit Spiele der UEFA Nations League nachgeholt. (jso)