Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck

Drei Gladbach-Stars betroffen Corona-Alarm: UEFA sagt Länderspiel ab

Breel Embolo trifft im Rückspiel der Nations League am Dienstag nicht auf die Schweiz.

Das Länderspiel von Breel Embolo und der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt.

Mönchengladbach - Die UEFA hat das Länderspiel zwischen der Schweiz und der Ukraine abgesagt. Die Begegnung in der deutschen Nations-League-Gruppe D sollte am Dienstagabend (20.45 Uhr) stattfinden. 

Borussia-Trio reist frühzeitig ab

Der zuständige Arzt des Schweizer Kantons Luzern hatte zuvor angeordnet, dass sich die gesamte Mannschaft der Ukraine in Quarantäne begibt. Mehrere Spieler des Gäste-Teams waren seit dem Spiel gegen Deutschland am Samstag (1:3) positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Für drei Spieler der Borussia endet damit die Länderspielreise vorzeitig: Yann Sommer (31) und Breel Embolo (23) hätten gegen die Ost-Europäer voraussichtlich in der Startelf gestanden. 

Michael Lang (29) war für den gesperrten Nico Elvedi (24) ins Team gerückt. Nach dem Platzverweis seines Vereinskollegen im Spiel gegen die Spanier (1:1) hatte sich der Gladbacher Reservist Hoffnungen auf einen Pflichtspieleinsatz machen dürfen.

Schweiz gegen Ukraine abgesagt

Welche Auswirkungen die Absage für den weiteren Turnierverlauf in der Nations League hat, ist aktuell noch unklar. Die UEFA muss nun entscheiden, ob es einen Nachholtermin geben wird.

Die Schweiz steht vor dem letzten Gruppenspiel mit drei Punkten auf dem letzten Platz. Gegner Ukraine mit drei Zählern davor. Das Team von Vladimir Petkovic hätte am Dienstagabend einen Sieg benötigt, um den Abstieg in die Liga B zu vermeiden.