Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Jannik Sorgatz, Achim Müller, Hannah Gobrecht

Glücksfall Borussia-Hotel Fohlen können wieder in Wettkampf-Modus schalten

Vom Trainingsplatz können die Profis von Borussia Mönchengladbach während der Quarantäne direkt ins eigene Hotel gehen, das sich im Neubau „Borussia-8-Grad“ befindet.

Vom Trainingsplatz können die Profis von Borussia Mönchengladbach während der Quarantäne direkt ins eigene Hotel gehen, das sich im Neubau „Borussia-8-Grad“ befindet.

Mönchengladbach - Die Politik hat grünes Licht gegeben für die Bundesliga. Um keine Zeit zu verlieren, bis in der zweiten Mai-Hälfte wieder der Ball rollt, stürzt sich Borussia Mönchengladbach nach GladbachLIVE-Infos bereits ab Donnerstag wieder ins Geschehen: Im Borussia-Park ist dann nach wochenlanger Pause Mannschaftstraining angesagt.

Am Dienstag hatte GladbachLIVE gemeldet, dass es in der ersten Corona-Testrunde bei Borussia bei einem Spieler und einem Physiotherapeuten ein positives Ergebnis gegeben habe (hier lesen Sie mehr). Der „Kicker“ berichtete am gleichen Abend, dass beim betroffenen Spieler der zweite Test negativ ausgefallen sei. Er könnte unter Umständen vorzeitig aus der häuslichen Quarantäne zurückkehren. Darüber entscheidet das örtliche Gesundheitsamt.

Corona-Quarantäne: Gladbach zieht ins eigene Vier-Sterne-Hotel

Derweil bleibt der Klub bei seiner Linie, sich – auch auf Geheiß der Deutschen Fußball Liga (DFL) – nicht öffentlich zu dem Thema zu äußern. Dies könnte sich jedoch nach unseren Infos am Donnerstag ändern, nachdem die Entscheidung zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs nun feststeht und dann auch alle Ergebnisse der zweiten Testrunde vorliegen dürften.

Die Vorgaben, dass sich alle Akteure vor dem Neustart der Liga einer Art Quarantänemaßnahme unterziehen müssen, wird Borussia besonders leicht umsetzen können. Das Vier-Sterne-Hotel direkt am eigenen Stadion erweist sich nun als Glücksfall.

Spieler wie Marcus Thuram (22) oder Stefan Lainer (27) kennen es bereits, weil sie nach ihren Wechseln im vergangenen Sommer dort wohnten. Kapitän Lars Stindl (31) könnte sich theoretisch in dem Zimmer auf die Fortsetzung der Liga vorbereiten, das seinem Dreierpack in der Europa League gegen Florenz 2017 gewidmet ist.

Spieler dürfen ihre Familien sehen und nach Hause

Komplette zwei Wochen werden sich die Fohlen allerdings nicht im Hotel einquartieren müssen vor dem ersten Spiel nach der Corona-Pause. „Dass dort regelmäßig getestet wird, bedeutet eine andere Situation, als wenn jemand nur einmal am Beginn und am Ende einer Quarantäne getestet wird“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (65) über den Plan der DFL.

Wie unsere Redaktion erfuhr, werden die Profis zwischen den folgenden Spielen auch nach Hause zu ihren Familien fahren können und dann jeweils rechtzeitig vor den Partien wieder ihre Hotelzimmer beziehen.

In Zimmern wie diesem werden die Profis von Borussia Mönchengladbach während der gemeinsamen Quarantäne untergebracht sein.

In Zimmern wie diesem werden die Profis von Borussia Mönchengladbach während der gemeinsamen Quarantäne untergebracht sein.

Um die Saison bis zum 30. Juni zu Ende bringen zu können, wird Borussia ein pralles Programm zu absolvieren haben. Noch praller als in den Hardcore-Wochen des vergangenen Herbstes mit der Dreifach-Belastung aus Liga, Pokal und Europapokal.

Einen kompletten Kaltstart muss die Mannschaft von Trainer Marco Rose (43) nicht hinlegen. Doch zehn, maximal 17 Tage bis zum nächsten Spiel sorgen für eine Situation, wie sie die Profis noch nicht erlebt haben. Für Borussia geht es weiter mit dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt. Vorausgesetzt, die DFL lässt am 16. Mai nicht doch den dann vorgesehenen 34. Spieltag durchführen, an dem Gladbach im Borussia-Park Hertha BSC empfangen würde.

Erst einmal fehlen wird so oder so das wertvollste Fohlen im Kader: Denis Zakaria (23). Dem Mittelfeld-Star droht nach GladbachLIVE-Infos eine Operation, weil sein Knie wieder Probleme bereitet (hier lesen Sie mehr). Zakaria war Anfang März im Spiel gegen Borussia Dortmund übel mit Torwart Yann Sommer (31) kollidiert und hatte bereits das Geisterderby gegen den 1. FC Köln verpasst. Eine Entscheidung soll zeitnah verkündet werden.