Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE Redaktion

Keine Winterpause, ungewöhnliches Pokalfinale Die Tücken des neuen Terminkalenders

Spätestens am 22. Mai 2021 soll die Schale an den neuen Deutschen Meister übergeben werden.

Spätestens am 22. Mai 2021 soll die Schale an den neuen Deutschen Meister übergeben werden.

Mönchengladbach - Bislang kannte Borussia nur diese fixen Termine für die neue Saison: Champions-League-Auslosung am 1. Oktober, dann die sechs Spieltage bis zum Jahresende, beginnend am 20. Oktober. Nun hat das DFB-Präsidium nachgezogen und den neuen Rahmenterminkalender für die nationalen Spiele veröffentlicht. Am 18. September beginnt die neue Bundesliga-Saison, wie gewohnt mit einem Heimspiel des aktuellen Meisters.

Am 2. Januar geht die Bundesliga weiter

In der Woche davor – 11. bis 14. September – findet die erste Runde des DFB-Pokals statt. Die größte Umstellung bedeutet allerdings die Tatsache, dass kurz vor Weihnachten vom 18. bis 21. Dezember erst der 13. Bundesliga-Spieltag stattfindet. Entsprechend eng getaktet ist der Kalender im Jahr 2021: Bereits am 2. Januar geht die Liga weiter. Heißt: Maximal an den Weihnachtsfeiertagen werden die Mannschaften mal verschnaufen können.

Denn die Saison muss am 22. Mai rechtzeitig zu Ende gehen vor der Europameisterschaft, die am 11. Juni beginnen soll. Dazwischen steht am 26. Mai das Europa-League-Finale in Danzig an und am 29. Mai das Champions-League-Finale in Istanbul.

Das bedeutet: Der DFB muss das Pokal-Finale ausnahmsweise vor dem letzten Bundesliga-Spieltag und unter der Woche stattfinden lassen. Geplant ist Donnerstag, der 13. Mai (Christi Himmelfahrt). Die beiden Finalisten müssen damit, sofern sie aus der Bundesliga kommen, bereits zwei Tage nach dem Endspiel den 33. Spieltag absolvieren.

Sechs Wochen Vorbereitung für Borussia Mönchengladbach

Aufgrund der kurzen Winterpause müssen die Klubs immerhin nur drei englische Wochen in der Liga absolvieren: Am 12., 17. und 30. Spieltag soll dienstags und mittwochs gespielt werden. Die Terminierung des 30. Spieltags am 20. und 21. April erfolgt jedoch unter Vorbehalt. Fürs Wochenende rund um den 1. Mai, wenn die Halbfinals im DFB-Pokal stattfinden sollen, wird noch grünes Licht seitens der Sicherheitsbehörden benötigt.

Rund sechs Wochen Vorbereitung bleiben Borussia damit in etwa vor dem ersten Pflichtspiel. Als Termin für den Trainingsstart steht der 1. August im Raum. Mitte August soll ein kleines Trainingslager stattfinden, aufgrund der Corona-Pandemie allerdings ausnahmsweise nicht am Tegernsee. Anfang September müssen die Vereine zudem circa eine Woche lange auf ihre Nationalspieler verzichten.