Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE

Gegen die Besten der Welt Borussias E-Sportler holen sich Schub für Titelkampf

Richard „Gaucho10“ Hormes und Yannick „Jeffryy“ Reiners spielten stark auf beim FIFA eClub World Cup.

Richard „Gaucho10“ Hormes und Yannick „Jeffryy“ Reiners spielten stark auf beim FIFA eClub World Cup.

Mönchengladbach/Mailand - Während auf dem grünen Rasen im Borussia-Park wegen „Sabine“ kein Ball rollen durfte, erlebten die E-Sportler von Borussia Mönchengladbach einen echten „FIFA 20“-Krimi.

Beim FIFA eClub World Cup hatten sie das Viertelfinale gegen die Mit-Favoriten Fnatic erreicht, und beinahe wäre es noch weiter gegangen. Erst im Elfmeterschießen verloren Yannick „Jeffryy“ Reiners und Richard „Gaucho10“ Hormes.

Borussia Mönchengladbach als einziges deutsches Team beim FIFA eClub World Cup

Den Turniersieg in Mailand und 40.000 Dollar Preisgeld sicherte sich das US-Team Complexity Gaming. Der eClub World Cup ist der offizielle virtuelle Klubwettbewerb der FIFA im Rahmen der Global Series. Die 24 besten Teams schafften den Sprung ins Finalturnier, aus Deutschland qualifizierte sich nur Gladbach.

Borussias Teamchef Andreas Cüppers: „Auch wenn das Ausscheiden im Viertelfinale nach Elfmeterschießen gegen ein vorab als Top-Favorit eingestuftes Team bitter war, sind wir sehr glücklich und absolut zufrieden mit der Leistung unserer Spieler. Sie sind selbstbewusst, aber voller Respekt nach Mailand gefahren und haben sich von Tag zu Tag gesteigert. Die Platzierung unter den besten acht Teams der Welt ist ein toller Erfolg für Borussia-E-Sports und gibt uns Selbstvertrauen für den engen Titelkampf in der Virtuellen Bundesliga.“

Dort liegt Borussia drei Spieltage vor dem Saisonende auf Platz zwei, punktgleich mit Spitzenreiter und Titelverteidiger Werder Bremen. Weiter geht es am Mittwoch (20.30 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg, aktuell auf Platz 15 von 22. (jso/sid)

Das könnte Dich auch interessieren