Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Jannik Sorgatz, Hannah Gobrecht

Zwangspause für Zakaria Knie des Gladbach-Stars macht erneut Probleme

Denis Zakaria wird Borussia Mönchengladbach mit einer Knieverletzung in der nächsten Zeit fehlen.

Denis Zakaria wird Borussia Mönchengladbach mit einer Knieverletzung in der nächsten Zeit fehlen.

Mönchengladbach - Erneuter Rückschlag für Gladbachs Mittelfeld-Motor Denis Zakaria: Knieprobleme zwingen den 23-Jährigen zu einer Trainingspause. Wie lange er ausfällt, ist noch unklar.

Wie die „Sport Bild“ berichtet, ist die Knieverletzung des Schweizers, die er sich im Topspiel gegen Borussia Dortmund Anfang März zugezogen hatte, schwerwiegender als bisher angenommen. Der Klub hat diese Info auf GladbachLIVE-Nachfrage bestätigt. Bis wann Chefcoach Marco Rose (43) auf „Zak“ verzichten muss, werden die genauen Untersuchungen zeigen. 

Denis Zakaria zog sich Knie-Verletzung gegen den BVB zu

Rückblick: In der 36. Minute musste Zakaria am 7. März im Heimspiel gegen Borussia Dortmund (1:2) nach einem Zusammenprall ausgewechselt werden. Kurz vor dem Strafraum war er mit seinem Landsmann Yann Sommer (31) zusammengeprallt. Der Torwart erwischte Zakaria voll am Knie, auch der Oberschenkel hatte was abbekommen.

Zwei Tage später humpelte der Schweizer aus dem Kabinentrakt der Gladbacher. „Mir geht es schon viel, viel besser“, sagte Zakaria damals zu GladbachLIVE (hier lesen Sie mehr). Das Geisterderby gegen den 1. FC Köln (2:1) verpasste er dennoch verletzungsbedingt.

Zwischenzeitlich war Zakaria allerdings wieder voll ins Training eingestiegen. Mit den Worten „Ça fait du bien“ sendete Zakaria vor zwei Wochen einen Gruß aus der Borussen-Kabine. „Es fühlt sich gut an“, teilte er mit.

Nun hat das Knie aber offenbar erneut eine Reaktion gezeigt. Wie viele Spiele er den Fohlen unter Umständen fehlen würde, muss abgewartet werden. Wird die Bundesliga Mitte Mai fortgesetzt, wird Rose aber wohl zunächst auf einen seiner bisherigen Dauerbrenner verzichten müssen. Zakaria kam bislang in 31 von 33 Pflichtspielen (zwei Tore, zwei Vorlagen) zum Einsatz.