Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Judith Malter , Yannick Reinke

Souveräner Auftritt gegen Hoffenheim Gladbach startet mit Sieg in die neue Bundesliga-Saison

GER, 1.FBL, Borussia Mönchengladbach vs TSG Hoffenheim / 06.08.2022, Borussia Park, Mönchengladbach, GER, 1.FBL, Borussia Mönchengladbach vs TSG Hoffenheim , DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. im Bild Stefan Posch Hoffenheim sieht von Schiedsrichter Daniel Siebert die zweite gelbe Karte. *** GER, 1 FBL, Borussia Mönchengladbach vs TSG Hoffenheim 06 08 2022, Borussia Park, Mönchengladbach, GER, 1 FBL, Borussia Mönchengladbach vs TSG Hoffenheim , DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video in the picture Stefan Posch Hoffenheim sees second yellow card from referee Daniel Siebert nordphotoxGmbHx/xBratic nph00250

Borussia Mönchengladbach hat im ersten Bundesliga-Spiel der neuen Spielzeit am Samstag (6. August 2022) 3:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim gewonnen. Bereits nach 20 Minuten sah Hoffenheims Stefan Posch Gelb-Rot.

Borussia Mönchengladbach hat am Samstag (6. August 2022) in der Bundesliga 3:1 gegen die TSG Hoffenheim gewonnen. Spielbericht der GladbachLIVE-Redaktion.

Gelungener Bundesliga-Auftakt für Borussia Mönchengladbach! Vor 49.659 Zuschauern gelang den Fohlen am 1. Spieltag ein 3:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim, die ab der 20. Minute nur noch zu zehnt auf dem Feld stand.

Hoffenheim nach 20 Minuten nur noch zu zehnt

Bereits nach drei Minuten war es Marcus Thuram, der die erste bessere Möglichkeit für die Gastgeber verzeichnete. Doch bis die Partie wirklich intensiv wurde, dauerte es etwas.

Nachdem die ersten Minuten eher vor sich hingeplätschert waren, wurde es nach einer Viertelstunde zusehend intensiver. Vor allem die Gäste aus Hoffenheim versuchten, die Fohlen mit einem sehr körperlichen Spiel aus dem Konzept zu bringen.

Die Quittung dafür folgte bereits in der 19. Minute: Nachdem Hoffenheims Stefan Posch in der 17. Minute bereits Gelb für ein hartes Foul an Gladbachs Neuhaus gesehen hatte, leistete sich der Österreicher nur zwei Minuten später das nächste grobe Foul an Ramy Bensebaini – und sah folgerichtig dafür Gelb-Rot.

Doch Gladbach wusste die Überzahl nicht zu nutzen. Denn in der 25. Minute waren es die Gäste von der TSG, die fast aus dem Nichts durch einen Linksschuss von Robert Skov mit 1:0 in Führung gingen.

Georginio Rutter hatte sich auf der rechten Seite stark durchgesetzt und konnte dabei nicht von Bensebaini gestoppt werden. Nach einem Pass auf Kramaric landete die Kugel schließlich per Steilpass im Lauf von Skov, der aus neun Metern von links zum Tor vollendete.

Danach wurde die Partie immer zerfahrener, wenngleich die Borussen die besseren Möglichkeiten hatten. Den Fohlen fehlte vor allem im Angriffsdrittel allerdings noch die Genauigkeit und die richtige Idee, um wirklich gefährlich zu werden.

Bensebaini macht Gladbachs erstes Bundesliga-Tor in der neuen Saison

In der 42 Minute zahlte sich die Mühe des VfL dann jedoch aus: Nach einem Eckball von Jonas Hofmann landete die Kugel auf dem Kopf von Neuzugang Ko Itakura der den Ball auf Ramy Bensebaini weiterleitete, der artistisch per Fallrückzieher für sein Team traf – 1:1.

Mit diesem Spielstand ging es nach 45 Minuten dann auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel waren es abermals die Fohlen, die die Partie an sich rissen – und fast das 2:1 gemacht hätten. Scally hatte diesmal allerdings weniger Abschlussglück und traf nur die Latte, sodass es vorerst beim Remis zwischen den Fohlen und der TSG blieb.

Dieses Bild setzte sich auch danach fort: Gladbach machte das Spiel, erarbeitete sich gute Möglichkeiten – im Tor landete das Spielgerät allerdings vorerst nicht.

In der 71. Minute kam dann aber die Erlösung für den VfL. Plea steckte die Kugel klasse auf Thuram durch, der im Strafraum frei vor Baumann stand und überlegt einschiebt – 2:1!

Doch damit nicht genug: In der 78. Minute war es abermals Alassane Plea, der einen Klugen Pass spielte. Diesmal fand dieser Mitspieler Nico Elvedi, der aus spitzem Winkel Hoffenheim-Keeper Baumann verlud und so das 3:1 erzielte.

Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch, sodass sich die Fohlen am Ende über einen verdienten Bundesliga-Auftakt-Sieg freuen durfte.

„Wir sind hochzufrieden, dass wir nach einer guten Vorbereitung und einem guten DFB-Pokalspiel auch die ersten drei Punkte in der Bundesliga einfahren konnten“, befand Trainer DanielFarke (45) nach seinem Bundesliga-Debüt.

In der kommenden Woche sind die Fohlen dann bei Aufsteiger FC Schalke 04 zu Gast.