Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck

Gelingt der fünfte Streich? Ex-Mainzer Rose zu Gast beim Punktlos-Schlusslicht

Gladbachs Trainer Marco Rose ist im Oktober 2007 mit Mainz 05 zu Gast in München.

Der Mainzer Kapitän beim DFB-Pokal-Duell in München 2007 ist 13 Jahre später Chef-Trainer in der Champions League

Mönchengladbach - Zwischen Mailand und Madrid ist Borussia zu Gast in Mainz. Am Samstag (15.30 Uhr) reisen die Fohlen zum Bundesliga-Schlusslicht in die Opel-Arena. 

Borussia gegen Mainz zu Gast beim Tabellenletzten

Die Nullpunkte-Mainzer konnten bislang aus der Saison noch nichts Zählbares mitnehmen. Gegen Bayer Leverkusen (0:1) setzte es die vierte Niederlage in Serie und den schlechtesten Saison-Start der Klub-Geschichte (2:12 Tore).

Null Punkte nach vier Spielen: So war Mainz zuvor nur in der Saison 2005/2006 gestartet. Unter Jürgen Klopp (53) gingen sogar die ersten fünf Spiele allesamt verloren – am Ende landete man trotzdem auf Platz Elf. 

Mainzer Fehlstart: Gladbachs Rose kann mitfühlen

Ballert Borussia die Mainzer zum nächsten Null/Fünf-Start oder hat Fohlen-Coach Marco Rose (44) Mitleid mit dem Ex-Klub? Rose war schließlich beim letzten Mainzer Fehlstart als Linksverteidiger mit dabei. Der Gladbacher Trainer war zwischen 2002 und 2010 immerhin 150 Mal  als Profi für Mainz 05 in Einsatz. Erlebte den ersten Bundesliga-Aufstieg 2004.  

Seit dem trafen Fohlen und Rheinhessen im Oberhaus 28 Mal aufeinander.  13 Partien ginge an die Borussia und nur sieben an Mainz. Die letzten vier Begegnungen konnte Gladbach allesamt für sich entscheiden. Gegen keinen anderen Klub besteht aktuell eine derartige Sieges-Serie. 

Borussia gegen Mainz seit acht Spielen ungeschlagen

Die letzte Niederlage gegen die Rheinhessen liegt sogar noch weiter zurück: Am 19. Spieltag der Saison 2015/2016 verlor Borussia mit 0:1 in Mainz. Der Fohlen-Trainer hieß damals noch André Schubert (49). Es folgten sechs Siege und zwei Remis.

Mit Neu-Papa Alassane Plea (27) und Neu-Nationalspieler Jonas Hofmann (28) hat Gladbach zwei ausgewiesene Mainz-Spezialisten in seinen Reihen. Beide netzten schon drei Mal gegen das aktuelle Schlusslicht. Hofmann gelang beim 4:0-Sieg vor zwei Jahren sein einziger Dreierpack als Profi. Plea brillierte in beiden 3:1-Siegen in den vergangenen Saison. 

Von den Mainzern hat dagegen einzig Robin Quaison (27) schon gegen Borussia jubeln dürfen. Der Schwede erzielte in der Vor-Saison jeweils den zwischenzeitlichen Führungstreffer.