Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Achim Müller, Antonia Raabe

Dritte Auswärts-Pleite in Folge Gladbach besiegt sich in Augsburg selber

Gladbach-Profi Florian Neuhaus (r.) beim Bundesliga-Spiel in Augsburg am 18. September 2021. In dieser Szene ist Neuhaus im Zweikampf mit Ruben Vargas (l.). Beide Spieler schauen auf den Ball.

Gladbach-Profi Florian Neuhaus (r.) beim Bundesliga-Spiel in Augsburg am 18. September 2021. In dieser Szene ist Neuhaus im Zweikampf mit Ruben Vargas (l.) zu sehen.

Augsburg. Gladbach kommt in der Fußball-Bundesliga weiter nicht ins Rollen. Die Borussia kassierte am Samstag (18. September 2021) beim FC Augsburg im dritten Auswärtsspiel dieser Saison die dritte Pleite. Dabei brachten die Fohlen sich durch einen dicken Fehler (Elvedi) in der Schlussphase selber auf die Verlierer-Straße, Niederlechner nutzte den Fohlen-Bock aus und avancierte mit seinem Treffer zum 1:0 zum Held des Spiels aus Sicht der Bayern-Schwaben.  

Augsburg gegen Gladbach: Plea-Treffer wird zurückgepfiffen

Die 12.500 Zuschauer in der Augsburger Arena bekamen in Durchgang eins überwiegend zähe Kost zu sehen. Die Hausherren agierten wie gewohnt, kamen über den Kampf, gingen von Beginn an engagiert zu Sache. Schmeckte den Fohlen nicht, die einige Minuten brauchten, um Akzente zu setzen.

Die erste Chance in der Partie hatte dann Gladbach, Zakarias Schuss wurde aber noch abgefälscht und ging knapp drüber.

Weiter Borussia, Stindls Schuss parierte Gikiewicz allerdings sicher.

Gegenseite: Neuhaus, letzter Mann vor Torhüter Sommer, im Duell mit Vargas, der Augsburger kam an den Ball, war schon weg, doch Schiri Florian Badstübner pfiff ihn zurück. Da war ein Foul im Spiel. Das war eng. Die Augsburger tobten.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Nun drückte Augsburg: Hereingabe Caligiuri, Oxford verpasste den Ball knapp.

Weiter der FCA! Kurz vor der Pause brachte Caligiuri den Ball per Freistoß vom Flügel herein, der Ball wurde im länger und klatschte an den Pfosten. Dusel für Borussia! Pause.

Nach der Halbzeit war Borussia wieder dran. Stindl bediente Plea, der vollendete wuchtig, der Ball zappelte im Netz, der Treffer zählte aber nicht. Plea hatte knapp im Abseits gestanden, die Szene war auch vom Videoassistenten überprüft worden.

Borussia blieb dran. Plea zog ab, Caligiuris Hand war im Strafraum im Spiel, aber Schiedsrichter Badstübner ließ weiterspielen.

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Augsburg konterte: Zeqiri war plötzlich frei, doch der Schweizer ließ die dicke Chance ungenutzt. Gladbachs US-Boy Scally konnte in letzter Sekunde klären.

Nächster FCA-Konter: Dieses Mal klärte Zakaria stark.

Augsburg gegen Gladbach: Elvedi macht den entscheidenden Fehler

Dann war es aber soweit: Gladbach-Verteidiger Elvedi leistete sich einen Blackout, spielte einen schlimmen Fehlpass, Vargas schaltete blitzschnell und legte Niederlechner den Ball auf. Der Augsburger vollendete humorlos mit einem trockenen Flachschuss ins Eck, 1:0 für den FCA.

Reichte für Augsburg zum Sieg. Ein dicker Fehler kostete Gladbach das Spiel.