Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Trotz fehlender Top-Spieler Borussia meistert Generalprobe in Venlo souverän

Borussia Mönchengladbach hat die Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt in der kommenden Woche mit einem deutlichen Sieg bestanden.

Borussia Mönchengladbach hat die Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt in der kommenden Woche mit einem deutlichen Sieg bestanden.

Mönchengladbach - Männer, wir haben nicht mehr viel Zeit!“ Die Worte von Borussias Cheftrainer Marco Rose (43) bei der abschließenden Trainingseinheit vor dem letzten Test-Duell beim niederländischen Erstligisten VVV Venlo waren nicht zu überhören gewesen.

Nicht mehr viel Zeit bis zum Start

Eine Warnung, die sich die Fohlen wohl zu Herzen genommen haben. Denn: Die Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt in der kommenden Woche – Borussia trifft im DFB-Pokal auf den FC Oberneuland – ist geglückt. 4:0 endete die Partie beim niederländischen Erstligisten VVV Venlo – und das obwohl die Gladbacher aufgrund der Länderspielpause auf einen Großteil ihres Stammpersonals verzichten mussten.

Gerade einmal 15 Spieler des sonst über 30 Mann starken Kaders standen Trainer Rose für das letzte Match der Saisonvorbereitung zur Verfügung. Die Fohlen, die in Venlo vor 1.500 Zuschauern auf dem Rasen standen, zeigten dafür allerdings eine mehr als ordentliche Leistung, was bereits nach sieben Minuten die frühe Führung durch Kapitän Lars Stindl zur Folge hatte. Auch danach waren die Borussen die spielbestimmende Mannschaft, erhöhten sogar noch vor der Halbzeit durch einen von Ramy Bensebaini verwandelten Foulelfmeter auf 2:0.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Kurz nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit war es dann der frisch eingewechselte Torben Müsel, der nach überragendem Pass von Ibrahima Traoré von Lars Stindl bedient wurde und die Kugel aus 13 Metern unter die Latte köpfte (47.). Wenig später markierte dann Patrick Herrmann aus Spitzem Winkel per Dropkick den 4:0-Endstand (56.). Zwar hatten auch die Gastgeber danach durchaus noch Chancen auf einen Ehrentreffer, ein starker Tobias Sippel, die gut aufgestellte Fohlen-Abwehr sowie etwas Abschlusspech verhinderten jedoch, dass die weiße Weste der Gladbacher am Ende doch noch einen Fleck bekam.

„Ich glaube, dass unsere Leistung okay war“, sagte Rose nach der Partie. „Ich denke, dass wir verdient gewonnen, schöne Tore geschossen und viele ordentliche Aktionen auf den Platz gebracht haben. Allerdings haben wir schon auch die ein oder andere Aktion zugelassen.“ Besonders die Haltung seiner Mannschaft habe gegen Venlo aber gestimmt und man habe gesehen, dass das Team unbedingt zu Null spielen wollte. „Deshalb war das heute schwer in Ordnung“, so Rose.

Borussia bekommt Pokal nach Sieg

Mit dem vierten Sieg im fünften Testspiel schließt Borussia die Vorbereitung mit einem positiven Ergebnis ab. Kurios: Am Ende des Matches bekam Borussias als Sieger des Duells sogar einen Pokal überreicht. Hintergrund: Die Trophäe wird symbolisch nach jedem Duell der beiden Teams dem Sieger übergeben.

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive