Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck

Real Madrid im Borussia-Park Ticket-Verkauf startet am Mittwoch

Real Madrid und Trainer Zinedine Zidane sind in der Champions League zu Gast in Mönchengladbach

Real-Trainer Zinedine Zidane reist am zweiten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase in den Borussia-Park.

Mönchengladbach - Borussia startet den Ticket-Verkauf für das erste Champions-League-Heimspiel gegen Real Madrid (27. Oktober, 21 Uhr). Ab Mittwochabend 18 Uhr können Inhaber einer Dauerkarte Plus Eintrittskarten erwerben.

Gladbach gegen Real Madrid: Borussia startet Ticket-Verkauf

Der Verkauf läuft ausschließlich über den Online-Ticketshop. Jeder Inhaber einer Dauerkarte Plus kann für das Spiel maximal zwei Tickets kaufen.

Obwohl die UEFA die Anzahl der Zuschauer auf maximal 30 Prozent der Stadion-Kapazität begrenzt, sollen im Borussia-Park nicht mehr als 10.804 Zuschauer zugelassen werden – 20 Prozent der Kapazität bei Bundesligaspielen. Das entschied der Verein in Abstimmung mit den örtlichen Behörden.

Borussia plant gegen Real Madrid mit rund 10.000 Fans

Borussia hält damit am Bestuhlungskonzept für die Bundesligaspiele während der Corona-Pandemie fest. Jeweils zwei Personen können nebeneinander sitzen. Die umstehenden Plätze bleiben frei. Für Fans, die alleine ins Stadion kommen und nicht neben Unbekannten sitzen wollen, gibt es drei Blöcke mit Einzelbestuhlung.

Der Stadionbesuch ist aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin nur mit Einschränkungen möglich. Gäste-Fans aus Madrid, Mailand oder Donezk werden für die Heimspiele der Gruppenphase nicht zugelassen. Zuschauern, die entsprechende Fan-Utensilien dabei haben kann der Eintritt verweigert werden. Auch das Lazaro-Trikot aus der Vorsaison sollte also lieber zu Hause bleiben.

Champions League im Borussia-Park: Corona-Regeln beachten!

Im gesamten Stadionbereich gilt zudem die Maskenpflicht. Der Borussia-Schal über dem Gesicht ersetzt diese nicht, wie der Verein ausdrücklich verlauten lässt. Darüber hinaus gelten die landläufig bekannten Corona-Regeln: Abstand halten, Händewaschen und wer sich krank fühlt sollte Zuhause bleiben – auch wenn’s schwer fällt.

Nach dem Madrid-Spiel hat die Borussia im Laufe der Champions-League-Gruppenphase Schachtar Donezk (25. November, 18.55 Uhr) und Inter Mailand (1. Dezember, 21 Uhr) zu Gast. Inwiefern auch dann Zuschauer im Borussia-Park zugelassen sein werden, hängt natürlich von der weiteren Entwicklung der Corona-Fallzahlen ab.