Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Nach Dreierpack in Frankfurt Auch Borussias „Capitano“ bekommt neuen Kontrakt

Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach strahlt in die Kamera.

Borussias Kapitän Lars Stindl hat gut Lachen: Sein Vertrag bei den Gladbachern wird um zwei weitere Jahre verlängert.

Mönchengladbach - Sein Dreierpack bei Eintracht Frankfurt, mit dem Borussia in den letzten Spielminuten noch ein 3:3 erkämpfte, scheint die Bosse bei Borussia Mönchegladbach überzeugt zu haben. Denn: Auch der "Capitano"  Lars Stindl (32) hat am Freitag einen neuen Kontrakt bei den Fohlen unterzeichnet.

Das Arbeitspapier wäre am Ende der Spielzeit ausgelaufen. Nun bekommt der 32-Jährige einen weiteren Vertrag, der bis 2023 läuft. „Wir freuen uns sehr, dass wir Lars für zwei weitere Jahre bei Borussia haben. Er ist Leistungsträger, Anführer und Kopf unserer Mannschaft“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl.

Bereits zuvor hatte Borussia die Vertragsverlängerung von "Fußballgott" Tony Jantschke (30) bekannt gegeben.

Stindl seit 2015 am Niederrhein

Stindl kam 2015 von Hannover 96 zu Borussia und absolvierte seitdem 190 Pflichtspiele (61 Tore) für die Fohlenelf. Gleich in seiner ersten Saison für Borussia kam er in 39 Pflichtspielen auf 14 Tore und 15 Vorlagen. In der aktuellen Saison zeigt sich der 32-Jährige derzeit  in absoluter Topform und steuerte in 19 Pflichtspielen bereits neun Treffer und sechs Vorlagen für Borussia bei. Zuletzt hatte Stindl beim 3:3 in Frankfurt seinen zweiten „Dreierpack“ im VfL-Dress erzielt. Der erste war dem Capitano beim Zwischenrunden-Rückspiel in der UEFA Europa League beim AC Florenz (4:2) gelungen.

Bereits im Sommertrainingslager in Harsewinkel-Marienfeld (Kreis Gütersloh) hatte der Angreifer unserer Redaktion im Interview verraten, dass er sich wünscht, noch länger am Niederrhein zu bleiben. Schön, dass sich dieser Wunsch nun für ihn erfüllt.