Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Antonia Raabe

Schweiz im letzten Test vor EM erfolgreich Gladbacher schauen nur zu

Gladbachs Denis Zakaria, hier im Spiel der Schweiz gegen die USA am 30. Mai 2021, wurde gegen Liechtenstein nicht gebraucht.

Gladbachs Denis Zakaria, hier im Spiel der Schweiz gegen die USA am 30. Mai 2021, wurde gegen Liechtenstein nicht gebraucht. 

Mönchengladbach - Die Schweiz hat in ihrem letzten Test vor der Europameisterschaft einen deutlichen Sieg eingefahren. Gegen Liechtenstein war die „Nati“ am Donnerstag (3. Juni 2021) in Torlaune und besiegte den Gegner 7:0. Gladbachs Schweizer Yann Sommer (32), Nico Elvedi (24), Denis Zakaria (24) und Breel Embolo (24) kamen dabei aber nicht zum Einsatz. Mit Algerien siegte auch Borussias Ramy Bensebaini (26) im Freundschaftsspiel gegen Mauretanien.

  • Schweiz gewinnt letzten Test (3. Juni 2021) vor EM deutlich
  • 7:0 besiegt die „Nati“ den Gegner aus Liechtenstein
  • Die Gladbacher Sommer, Elvedi, Zakaria und Embolo kamen nicht zum Einsatz, Bensebaini gewinnt Freundschaftsspiel mit Algerien 

In St. Gallen bestritt die Schweizer Nationalmannschaft am 3. Juni ihr letztes Testspiel vor der EM.

Schweiz mit deutlichem Sieg im letzten Test

Dabei konnte sich das Team von Trainer Vladimir Petković (57) über einen 7:0-Kantersieg gegen Liechtenstein freuen. Mit 75 Prozent Ballbesitz waren die Schweizer drückend überlegen und manifestierten dies durch die hohe Anzahl Treffer.

Das Schweizer Borussen-Quartett kam dabei allerdings nicht zum Einsatz. Torwart Sommer, Innenverteidiger Elvedi und die Mittelfeldspieler Zakaria und Embolo durften pausieren.

Torschützen für die Schweiz waren Mario Gavranović (31/Drei Tore), Christian Fassnacht (27/Zwei Tore) und Edimilson Fernandes (25/Ein Tor). Der liechtensteinische Noah Frick (19) steuerte ein Eigentor zum Schweizer-Sieg bei.

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Am 12. Juni (15.00 Uhr) startet die „Nati“ mit ihrem Spiel gegen Wales ins anstehende Turnier. In der Gruppenphase folgen Spiele gegen Italien (16. Juni/21.00 Uhr) und die Türkei (20. Juni/18.00 Uhr). Dann kann auch wieder mit einem Einsatz der Gladbacher gerechnet werden. 

Auch Bensebaini siegt mit Algerien 

Auch Gladbachs Ramy Bensebaini (26) hat am Donnerstag (3. Juni) mit Algerien im Freundschaftsspiel gegen Mauretanien einen 4:1-Sieg eingefahren. Der Verteidiger der Borussia wurde in der 76. Spielminute eingewechselt. 

Für Algerien stehen noch einige weitere Freundschaftsspiele an. Am Sonntag (6. Juni/20.45 Uhr) geht es gegen Mali, am 11. Juni gegen Tunesien und am 16. Juni (20.45 Uhr) treffen die Algerier auf Burundi.