Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Marcel Schwamborn, Achim Müller

Jogi Löw rief persönlich an Debüt-Traum für Gladbachs Top-Talent zum Greifen nahe

Florian Nauhaus, Mittelfeld-Talent von Borussia Mönchengladbach, trainiert derzeit unter Bundestrainer Joachim Löw bei der DFB-Elf in Stuttgart mit.

Florian Nauhaus, Mittelfeld-Talent von Borussia Mönchengladbach, trainiert derzeit unter Bundestrainer Joachim Löw bei der DFB-Elf in Stuttgart mit.

Stuttgart/Mönchengladbach - Die Augen strahlen förmlich, dazu ist ein leichtes Lächeln im Gesicht zu erkennen. Florian Neuhaus fühlt sich sichtlich wohl im Kreis der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw (60) hat den Mittelfeldspieler von Champions-League-Klub Borussia Mönchengladbach erstmals zum DFB-Team geholt.

Lässt Jogi das Fohlen von der Leine?

Der 23-Jährige mischt bei den Einheiten in Stuttgart munter mit, bietet sich an, schließlich ist Neuhaus‘ Jugend-Traum zum Greifen nahe. Sein Debüt im Trikot der A-Elf des viermaligen Weltmeisters winkt. Deutschland trifft alsbald in der UEFA Nations League auf Spanien (3. September). Im Anschluss geht es gegen die Schweiz (6. September) weiter.

Neuhaus hofft, in einem dieser Duelle zum Einsatz kommen zu dürfen. Und sei es nur für wenige Minuten. Zu seinen ersten Trainingsplatz-Erfahrungen mit den neuen Team-Kollegen aus der DFB-Elf sagt der ehemalige U21-Nationalspieler. „Das war super und hat richtig viel Spaß gemacht. Es war viel Zug drin. Jeder hatte Bock.“

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Neuhaus macht trotz der strapaziösen Vorbereitung, die er bei seinem Klub in Gladbach in den vergangenen Wochen hinter sich gebracht hat, einen frischen und tatendurstigen Eindruck. Offenbar hatte er zuvor im Urlaub den Energie-Tank wieder voll aufüllen können.

„Ich habe im Sommer mal die Beine hochgelegt, hatte aber auch ein Laufprogramm. Die Pause hat nach der intensiven, letzten Saison gutgetan. Jetzt freue ich mich aber, dass die Saison bald wieder losgeht. Nach der Länderspielreise steigen wir bei Borussia voll in die Vorbereitung auf das Pokalspiel (gegen Regionalligist Oberneuland, Anm. d. Red.) ein. Es geht wieder voll los.“

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Neuhaus aktuelles Ziel: Bei Jogi  erste Duftmarken hinterlassen und sich für weitere Einladungen empfehlen – möglichst sogar mit Spielminuten gegen Spanien oder die Schweiz. Eine erste positive Meinung hat Joachim Löw sich womöglich bereits vorab über Gladbachs Jung-Profi gebildet. Die Einladung zum DFB-Team erklärte Löw nämlich zur Chefsache.

Neuhaus verrät: „Der Bundestrainer hat mich persönlich angerufen. Das war schon ein super Gefühl. Ich habe mich total gefreut. Das ist eine super Sache, dass ich jetzt hier sein darf.“ Neuhaus ergänzt: „Ich freue mich erst mal, dass ich dabei bin. Aber, wenn man schon eingeladen ist, hofft man natürlich, sein Debüt feiern zu können. Ich lasse mich überraschen, gebe im Training Gas und schaue dann, was kommt.“