Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Topspiel-Alarm Tütet Gladbach Derby-Krone UND Königsklassen-Coup ein?

Im Hinspiel setzte sich Borussia bei Bayer Leverkusen mit 2:1 durch. Können Yann Sommer (l.), Marcus Thuram (r.) und Co. nun erneut gegen den Werksklub triumphieren?

Im Hinspiel setzte sich Borussia bei Bayer Leverkusen mit 2:1 durch. Können Yann Sommer (l.), Marcus Thuram (r.) und Co. nun erneut gegen den Werksklub triumphieren?

Mönchengladbach - Gladbach empfängt Samstag Bayer Leverkusen zum Geisterspiel-Showdown (15.30 Uhr) um die Champions-League-Tickets. Sportlich dürfte dies, trotz aller Corona-Themen, ein Offensiv-Schmankerl geben. Zumal auch Derby-Time ist!

Gladbach hat weiße Derby-Weste

Und das sollte den Fohlen, nach dem starken Bundesliga-Restart in Frankfurt (3:1), zusätzlichen Königsklassen-Schub geben. Denn in dieser Saison sind Derbys bislang Borussia-Sache. Konkret: In Rheinland-Schlachten hatte Gladbach immer die Hosen an. Bilanz: Zwei Siege gegen Köln (1:0/2:1). Zwei Dreier gegen Düsseldorf (2:1/4:1). Hinspiel-Triumph in Leverkusen (2:1). Macht 15 von bislang 15 möglichen Derby-Zählern (11:4 Tore) für die Elf vom Niederrhein.

Hält die Weiße-Weste-Serie nun auch gegen Bayer, wäre Borussia dem Traum Königsklasse ein gutes Stück nähergekommen. Trainer Marco Rose (43): „Wir haben im Hinterkopf, dass es ein Derby ist. Wenn auch nicht das ganz Große. Aber es ist ein Derby. Und da haben wir in dieser Saison bislang sehr gut abgeschnitten. Es wäre doch nett, wenn wir einfach das Ding komplett zumachen dieses Jahr und alle Derbys für uns entscheiden.“

Kein Bammel bei Borussia vor Bayer

Ob die 12.000 Fan-Pappkameraden, die mittlerweile im Borussia-Park aufgestellt sind, dabei auch ein wenig helfen können? Rose: „Das ist auf jeden Fall eine coole Nummer. Mit den richtigen Fans im Rücken wären wir wohl noch stärker, als wir es jetzt schon sind.“ Rose macht bei allem Respekt vor Leverkusen klar: Bammel hat bei Borussia niemand vor Bayers Top-Elf.

„Klar, es braucht gegen Leverkusen eine überdurchschnittlich gute Leistung. Ich glaube, dass wir selber ihnen defensiv durchaus Schmerzen bereiten können. Und dann müssen wir einfach extrem fleißig, kompakt und intensiv verteidigen.“

Eberl: Super Spiel gegen Leverkusen

Manager Max Eberl (46): „Wir haben ein super Spiel gegen Leverkusen vor der Brust. Wir haben jetzt 52 Punkte, das ist großartig, und wir haben noch acht Spiele. Die Leverkusener müssten von ihren Voraussetzungen her eigentlich immer vor uns stehen, sie sind nun zwei Punkte hinter uns. Wir wollen, leider ohne Fans im Rücken, unsere Heimmacht weiter auszubauen und Leverkusen weiter auf Distanz zu halten. Wir haben eine herausragende Ausgangslage im Kampf um die Europa League, im Kampf um die Champions League. Die wollen wir solange wie möglich behalten.“

Gladbach ist nicht nur dieses Jahr bockstark in Derbys, sondern hat auch zwei Geisterspiele in Folge gewonnen. Schade, dass keine Fans im Stadion sein dürfen, wenn zwei solche Top-Teams wie Borussia und Bayer am Samstag die Klingen kreuzen. Gladbachs Weltmeister Christoph Kramer (29): „Ich glaube, es werden viele Tore fallen. Ich tippe auf ein 3:2 für uns.“