Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Quarantäne für Liga-Endspurt Diese Maßnahmen gelten ab Montag für die Borussen

Der Neubau„Borussia-8-Grad“ samt H4-Hotel, beimBundesliga-Match zwischen Gladbach und dem VfL Wolfsburg in der Saison 2018/19.

Ab Montag dürfen sich die Gladbach-Spieler nur noch im eigenen Haus oder im Borussia-Park aufhalten. Ab dem 12. Mai findet dann das Quarantäne-Trainingslager im H4-Hotel im Neubau „Borussia 8 Grad “ statt.

Mönchengladbach - Nach einem trainings- und spielfreien Wochenende brechen für die Gladbach-Profis ab Montag (3. Mai 2021) härtere Zeiten an. Im Hinblick auf den Bundesliga-Endspurt und die verbliebenen drei Spieltage dürfen sich die Fohlen den zweistufigen Quarantäne-Maßnahmen der Deutschen Fußball Liga (DFL) entsprechend zur Kontaktreduzierung sowie einer weiteren Minimierung des Infektionsrisikos nur noch im häuslichen Umfeld oder im Borussia-Park aufhalten. Danach beziehen sie dann ein sogenanntes „Quarantäne-Trainingslager“. Teammanager Christofer Heimeroth (39) erklärt, wie die verbliebenen Wochen für die Borussen ablaufen werden.

  • Ab dem 3. Mai dürfen sich die Gladbacher nur noch im häuslichen Umfeld oder im Borussia-Park aufhalten
  • Ab dem 12. Mai beziehen die Fohlen dann ein Quarantäne-Trainingslager im H4-Hotel
  • Die zweistufigen Quarantäne Maßnahmen wurden von der DFL angeordnet

Gladbach-Profis müssen ab Montag ihre Kontakte reduzieren

Ab Montag (3. Mai) brechen nochmal harte Zeiten für die Gladbacher sowie alle anderen Bundesligisten an. Für den Saison-Endspurt hat das DFL-Präsidium nämlich zweistufige Quarantäne-Maßnahmen beschlossen. Das Gremium folgt damit einer Empfehlung der „Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ unter Leitung von Prof. Dr. Tim Meyer in Abstimmung mit der „Kommission Fußball“.

Die Quarantäne-Maßnahmen sollen demnach zweistufig verlaufen. Ab Montag müssen sich alle Lizenzmannschaften der insgesamt 36 Klubs aus 1. Bundesliga und 2. Bundesliga in eine „Quasi-Quarantäne“ begeben. Heißt: Alle Spieler dürfen sich ausschließlich im häuslichen Umfeld oder auf dem Trainingsgelände beziehungsweise im Stadion aufhalten. Die Borussen dürfen ab Montag also nur noch in den eigenen vier Wänden oder im Borussia-Park Zeit verbringen.

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Die Fohlen gehen außerdem noch einen Schritt weiter, wie Teammanager Christopher Heimeroth erklärt: „Darüber hinaus wird sich der Personenkreis um die Lizenzmannschaft, das Trainer- und Betreuerteam ab Montag täglich einer PCR-Testung unterziehen.“ 

Borussia geht damit also sogar über die Vorgaben der DFL hinaus. Heimeroth: „Wir wollen sicherstellen, dass das Virus keinesfalls ins eigentliche Quarantäne-Trainingslager gebracht wird.“

Folgen Sie uns bei Instagram: @gladbachlive

Dieses angesprochene „Quarantäne-Trainingslager“ findet dann eine Woche später, nämlich am 12. Mai, statt. Dafür bezieht die Fohlenelf dann das „H4-Hotel“ im Neubau „Borussia-8-Grad“. Das Hotel nimmt ausschließlich für diesen Zweck seinen Betrieb wieder auf und wird ansonsten keine Gäste beherbergen. Alle Spieler sowie ein Großteil des Staff werden bei dem besonderen Trainingslager dabei sein. Nur die sich in Reha befindlichen Spieler, sind von der Regelung ausgenommen.

Die Unterbringung direkt im Borussia-Park gewährleiste, dass in dieser Zeit kein Kontakt zu anderen Personen besteht, betont Heimeroth. „Von der Verpflegung bis zum Training können wir alles an einem Ort und unter den höchsten Hygienestandards umsetzen“, so der VfL-Teammanager.

Heimeroth: „Können alles an einem Ort umsetzen“

Übrigens: Borussia wird das „Quarantäne-Trainingslager“ erst beziehen, nachdem frühestens 24 Stunden vorher eine PCR-Testung mit negativem Ergebnis erfolgte. Diese Regelung gilt auch für die anderen 35  Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga.

Das „Quarantäne-Trainingslager“ ist bis zum Abschluss des 34. Spieltags am Samstag, 22. Mai, verpflichtend und dient dazu, die Durchführung des Spielbetriebs zusätzlich abzusichern. Die DFL hält dies insbesondere unter Berücksichtigung des Termindrucks aufgrund der auf die Saison folgenden UEFA Europameisterschaft für notwendig.