Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Nach rassistischen Beleidigungen gegen Embolo Borussia bezieht Stellung 

Borussia Mönchengladbachs Breel Embolo im Champions-League-Spiel bei Inter Mailand.

Borussia-Stürmer Breel Embolo war nach der Partie in Mainz bei Instagram übel beleidigt worden. Borussia bezog daraufhin Stellung.

Mönchengladbach – Starke Aktion von Borussia! Der Klub hat in den sozialen Medien ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Auf Instagram postete der Verein am Sonntag ein Foto auf dem die gesamte Mannschaft im Stadion kniet.

Der traurige Hintergrund: Nach dem Auswärtsspiel in Mainz (3:2) war Borussia-Stürmer Breel Embolo (23) von einem anonymen User per Direktnachricht aufs Übelste rassistisch beleidigt worden. Der Schweizer jedoch war mutig, ließ sich das nicht gefallen und schlug zurück,. Er machte die Nachricht öffentlich, zeigte einen Screenshot davon in seiner Instagram-Story und versah die Nachricht mit dem ironischen Kommentar "Starke Leistung".

Borussia mit aussagekräftigem Instagram-Post

Auch Borussia wollte den Vorfall nicht unkommentiert lassen und äußerte sich via Instagram mit einem eindeutigen Posting dazu. Darin positionierte sich der Klub eindeutig gegen Rassismus. In dem Text zu dem vielsagenden Foto heißt es: „Unser Spieler Breel Embolo (@breelembolo97) ist am gestrigen Samstag auf Instagram von einem anonymen User aufs Übelste rassistisch beleidigt worden. Borussia ist erschüttert und verurteilt solche Anfeindungen aufs Schärfste. Wir gehen davon aus, dass sie nicht von einem Anhänger von Borussia Mönchengladbach stammen, denn sie widersprechen komplett den Werten, für die Borussia steht: gegen Rassismus und für Toleranz. Die Mannschaft, das Trainer- und Betreuerteam der Fohlen sowie der gesamte Verein stehen hinter Breel Embolo und allen Borussen sowie allen anderen Fußballspielern, die solche Anfeindungen ertragen müssen.“

Sehen Sie hier den Instagram-Post mit der Stellungnahme zu dem Vorfall von Borussia:

Der Täter habe mittlerweile sein Profil auf Instagram gelöscht, so der VfL. Man setzte aber alles daran, ihn gemeinsam mit den zuständigen Behörden zu ermitteln. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, soll sich bei Borussia oder der Polizei melden.