Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE Redaktion

Duell der Gladbach-Profis in Wien Nur Lazaro fällt bei torlosem EM-Test auf 

Valentino Lazaro im Länderspiel mit Österreich gegen die Slowakei am 6. Juni 2021.

Valentino Lazaro im Länderspiel mit Österreich gegen die Slowakei am 6. Juni 2021.

Mönchengladbach - Letzter Test vor der Fußball-Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli 2021) für die Gladbach-Profis Stefan Lainer (28), Valentino Lazaro (25) und László Bénes (23) mit ihren jeweiligen Nationalteams. In Wien kam es zum Borussen-Duell, dabei trennten sich die Auswahlen von Österreich und der Slowakei torlos mit 0:0. Von drei Fohlen kamen zwei zum Einsatz, da Lainer von ÖFB-Trainer Franco Foda (55) eine Pause verordnet bekommen hatte. Bénes saß bei den Slowaken zunächst auf der Bank, somit war Lazaro der einzige Borusse, der sich in der Startelf wiederfand.

  • Die Gladbach-Spieler Lazaro und Bénes kommen beim torlosen EM-Test zwischen Österreich und der Slowakei zum Einsatz, Lainer wird geschont
  • Die drei Fohlen brechen mit ihren Teams nun ins jeweilige EM-Quartier auf
  • Bensebaini spielt bei Algeriens Test-Sieg gegen Mali durch

Auf dem rechten Flügel zählte Lazaro zu den Aktivposten bei den Österreichern, allerdings ging in Sachen Torgefahr wenig. Klare Chancen blieben die gesamte Partie auf beiden Seiten Mangelware. In der 78. Minute war für Lazaro dann Schluss.

Lainer schaut zu, Bénes kommt erst in der Schlussphase zum Zug

Kurz zuvor war Bénes bei den Gästen eingewechselt worden, doch der zuletzt an den FC Augsburg ausgeliehene Mittelfeldspieler konnte in der Schlussphase nicht mehr viel bewegen. So blieb es bei der Nullnummer.

Am Montag (7. Juni) haben Lainer, Lazaro & Co. einen freien Tag, am Dienstag (8. Juni) starten die Österreicher aus Wien ins EM-Camp nach Seefeld, wo Mittwoch erstmals trainiert werden soll.

Am Samstag (12. Juni) reist der ÖFB-Tross von Innsbruck nach Bukarest, wo Sonntag (13. Juni) das EM-Auftaktspiel gegen Nordmazedonien (18 Uhr) ansteht.

Die Slowaken kehren zunächst in ihr Camp ins nahegelegene Windischgarsten (Österreich) zurück. Bénes und seine Kollegen werden in wenigen Tagen ihr EM-Quartier im russischen St. Petersburg beziehen, wo am Montag (14. Juni) das erste Gruppenspiel gegen Polen (18 Uhr) stattfindet.

Bensebaini erlebt nächsten Sieg im Trikot der algerischen Nationalelf

Derweil hat Gladbach-Verteidiger Ramy Bensebaini (26) mit der algerischen Nationalmannschaft ein weiteres Freundschaftsspiel gewinnen können. Die Nordafrikaner ließen dem jüngsten 4:1 gegen Mauretanien ein 1:0 gegen Mali folgen.

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Bensebaini, der im ersten Test erst in der Schlussphase eingewechselt worden war, spielte 90 Minuten durch. Der Siegtreffer gelang in der 54. Minute Riyad Mahrez.

Am Freitag (11. Juni) gastieren die Algerier zum letzten Testspiel der Saison in Tunesien (14 Uhr).