Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Löw adelt Gladbachs Abwehr-Chef als „Mister Zuverlässig“ Eine Sache gefällt Bundestrainer bei Ginter aber nicht

Bundestrainer Joachim Löw (l.) mit Nationalspieler Matthias Ginter (r.) und dessen Ehefrau Christina Raphaella Ginter (M.) bei einem Fototermin in Freiburg.

Bundestrainer Joachim Löw (l.) mit Nationalspieler Matthias Ginter (r.) und dessen Ehefrau Christina Raphaella Ginter (M.). Dieses Foto stammt von der Matthias-Ginter-Stiftungsgala aus 2019.

Mönchengladbach - Generalprobe im Rheinland: Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet am Montag (7. Juni 2021) in Düsseldorf das letzte Testspiel (20.45 Uhr) vor der Fußball-Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli). Gegner in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt: Lettland, Platz 138 in der FIFA-Weltrangliste. Als einziger Rheinland-Klub stellt Borussia Mönchengladbach Spieler für den DFB-Kader von Bundestrainer Joachim Löw (61) ab. Abwehrspezialist Matthias Ginter (27), Mittelfeld-Akteur Florian Neuhaus (24) und Offensiv-Allrounder Jonas Hofmann (28). Düsseldorf wird damit zu einer Art Heimspiel für die DFB-Fohlen, zumal alle drei Gladbach-Profis auch im Großraum Düsseldorf wohnen.  

  • Die DFB-Elf bestreitet am Montag (7. Juni) in Düsseldorf gegen Lettland die Generalprobe für das anstehende EM-Turnier 
  • Bundestrainer Joachim Löw lobt ausdrücklich Gladbachs Nationalverteidiger Matthias Ginter
  • Löw äußert allerdings auch Kritik und sagt, in welchen Bereich sich Ginter noch verbessern müsse

Die größten Chancen aus den Reihen der Gladbacher, in der Düsseldorfer Arena gegen Lettland auch zu Jogis Startelf zu zählen, darf sich wahrscheinlich Ginter, Weltmeister von 2014 und Confed-Cup-Sieger von 2017, ausrechnen. 

Löw sagt über Ginter: 

Über Ginter sagte Löw nun am Sonntag (6. Juni): „Matthias Ginter ist schon längere Zeit dabei, was die Nationalmannschaft betrifft. Er ist unglaublich verlässlich. Der Matthias Ginter erfüllt seine Aufgaben, die man ihm stellt. Er kann sehr schnell abspeichern. Er versteht und lernt sehr schnell. Er ist einfach auch die Zuverlässigkeit in Person. Er ist kein Spieler, der jetzt auffällt. Aber er ist wichtig in einem Gefüge, weil das Gleichgewicht überall auf dem Platz stimmen muss.“

Löw betonte weiter: „Er sorgt einfach dafür, bei Flanken, ob in der Offensiv oder Defensive, was die Kopfballstärke betrifft, auf der einen Seite für große Gefahr – und für eine Sicherheit in der Defensive. “

Löw hat allerdings auch Kritik zu äußern: „Wo er sich verbessern muss, ich spreche von verbessern, ja: Er muss lauter werden. Er muss sich das noch angewöhnen, dass er mehr dirigiert und korrigiert. Die Lautstärke auf dem Platz, da kann er sicherlich noch mehr tun. Das muss er auch in einer zentralen Position. Aber das, was er taktisch leistet, auch in seiner Art, die Zweikämpfe zu bestreiten, das ist einfach gut. Das ist sehr solide. Und da hat er bei uns ins Nationalmannschaft noch nicht enttäuscht.“

Löw ergänzte weiter: „Er hat über viele Jahre hinweg nicht enttäuscht.“

Ginter steht in Gladbach noch bis 2022 unter Vertrag. Bislang hat es offenbar noch keine nachhaltigen Gespräche zwischen dem Nationalspieler und dem VfL darüber gegeben, ob das Arbeitspapier noch einmal verlängert wird.

Im Gespräch mit GladbachLIVE sagte Matthias Ginter: „Ich sehe die EM nicht als Bühne für andere Vereine. Ich bin hier, um mit Deutschland erfolgreich zu sein. Ich bin auch relativ entspannt, es gab noch keine Gespräche oder Verhandlungen. Deswegen denke ich, dass auch während des Turniers nichts stattfinden wird. Daher dürfte da in den nächsten Wochen nichts passieren. Nach der EM und nach dem Urlaub werden wir uns zusammensetzen und darüber sprechen.“

Gladbach-Manager Eberl äußert sich zur Vertrags-Verlängerung mit Ginter

Gladbach-Manager Max Eberl (47) sagte der „Bild“-Zeitung zum Thema Vertragsverlängerung nun: „Unser Wunsch ist es nicht, einen Spieler ablösefrei gehen zu lassen, der uns selbst viel Ablöse gekostet hat. Wir müssen uns zusammensetzen und gemeinsam eine Lösung finden. In Corona-Zeiten müssen alle aufeinander zugehen und fair miteinander umgehen. Grundsätzlich halten wir unsere Verträge aber natürlich ein.“

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Euphorie oder Zuversicht in Sachen Vertragsverlängerung hat bei einem Spieler der Kategorie Ginter in Gladbach auch schon mal anders geklungen.

Ginter hat einen derzeitigen Marktwert von rund 30 Millionen Euro. Gladbach hatte den gebürtigen Freiburger 2017 für 17 Millionen Euro aus Dortmund verpflichtet.