Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE

„Kloppt die F***** platt“ Borussia distanziert sich von geschmacklosem Plakat

Während des Abschlusstrainings der Borussen vor dem Derby gegen den 1. FC Köln wurde dieses Plakat gezeigt.

Während des Abschlusstrainings der Borussen vor dem Derby gegen den 1. FC Köln wurde dieses Plakat gezeigt.

Mönchengladbach - Das Banner hing beim Borussia-Abschlusstraining vor dem (am Sonntag abgesagten) Derby zwischen Gladbach und Köln nur wenige Minuten am Zaun. Doch seine sexistische Botschaft hat bei vielen Fohlen- und FC-Fans für Entsetzen gesorgt.

Borussia Mönchengladbach will Vorfall intern aufarbeiten

„Kloppt die Fotzen platt – für Sektion und Heimatstadt“ war auf dem Ultra-Plakat zu lesen, dazu waren ein Grabstein mit der Aufschrift „Boyz“ und ein ausgestreckter Mittelfinger abgebildet. Die Kölner Gruppierung hatte sich 2018 aufgelöst, nachdem Borussia-Ultras ihre Zaunfahne in Hoffenheim entwendet hatten.

„Der Verein distanziert sich von dieser Wortwahl und wird sich intern damit beschäftigen“, sagte VfL-Mediendirektor Markus Aretz. „Wie wir das auch bei anderen Bannern machen, die im Stadion gezeigt werden und mit deren Wortwahl wir nicht einverstanden sind.“

Hier lesen Sie mehr: Marco Rose bekam Hiobsbotschaft um 6.15 Uhr von Max Eberl überbracht

Rund 1000 Borussia-Fans hatten das Abschlusstraining ihres Teams teils lautstark begleitet. Es gibt bei den Einheiten zwar einen Ordnungsdienst, allerdings keine Kontrollen. (jso)

Das könnte Dich auch interessieren