Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck, Jannik Sorgatz

Borussia-Noten in Augsburg Joker küsst die Fohlen wach – Bestnote für den Kapitän

Alassane Plea traf in Augsburg nicht selbst, war aber an den ersten beiden Toren für Borussia Mönchengladbach beteiligt.

Alassane Plea traf in Augsburg nicht selbst, war aber an den ersten beiden Toren für Borussia Mönchengladbach beteiligt.

Augsburg - Im neunten Anlauf haben die Fohlen den ersten Sieg in Augsburg eingefahren. Grundlage für den Dreier waren ein starkes Comeback, ein Wechsel zur Halbzeit und ein Kapitän mit einem Weltklasse-Tor. 

OLS präsentiert die GladbachLIVE-Einzelkritik:

Anzeige

Anzeige

Yann Sommer: Rettete mehrere Male mit gutem Stellungsspiel vor dem Strafraum. War bei beiden Gegentoren ohne Chance, hätte beim 3:2 allerdings den Winkel verkürzen können. Note: 3

Stefan Lainer: Schaltete sich insbesondere in Halbzeit zwei ins Offensivspiel ein, wie bei seiner Vorlage für Stindls 3:1. Verschätzte sich einmal gefährlich bei einem hohen Ball auf Vargas. Note: 3

Ramy Bensebaini: Stark trotz Tiefschlägen

Matthias Ginter: War wie immer aufmerksam und zweikampfstark. Verlor nur Löwen aus dem Auge beim 1:2. Legte überlegt für Plea auf, der die endgültige Entscheidung vergab. Note: 3

Nico Elvedi: In der Defensive mit Licht und Schatten: Setzte einige Male stark den Körper ein, war aber immer wieder unaufmerksam, wie beim 3:2 Anschlusstreffer gegen Finnbogason. Note: 4

Ramy Bensebaini: Starkes Comeback: In der ersten Hälfte der aktivste Gladbacher, erzielte dann das wichtige 1:0 und war immer wieder vorne dabei. Ließ Framberger, noch unter Schmerzen nach Kronjuwel-Treffen, vor dem 2:1 zu viel Platz zum Flanken. Note: 2

Hier können Sie die Leistung der Borussia-Profis bewerten:

Tobias Strobl (bis 76.): In der ersten Hälfte mit einigen Fehlpässen im Spielaufbau. Passte allerdings hinten gut auf und leitete das 2:0 stark ein, als er den Gegenspieler zum Fehlpass zwang. Note: 3

Christoph Kramer (ab 76.): War bereits nach drei Minuten am 3:1 beteiligt. Half im Anschluss, den Sieg über die Zeit zu bringen. Note: -

Denis Zakaria: Trat im Mittelfeld gewohnt dominant und dynamisch auf, war aber auch schon präsenter im Gladbacher Spiel. Leitete die Top-Chance von Hofmann in der 42. Minute mit einem cleveren Zuspiel ein. Note: 3

Florian Neuhaus: War in den ersten 30 Minuten völlig unauffällig. Wurde danach besser und war an einigen starken Aktionen beteiligt. Insgesamt ein ordentlicher Auftritt. Note: 3

Marcus Thuram (bis 46.): War zu Beginn sehr glücklos und ohne Durchschlagskraft. Hatte zum Ende der ersten Halbzeit einige gute Aktionen. Musste angeschlagen runter, war beim Eckfahnen-Jubel wieder dabei. Note: 4

Alassane Plea (ab 46.): Mit seiner Hereinnahme kam Tempo ins Spiel. War gleich mit seinen ersten beiden Aktionen an zwei Toren beteiligt. In der 62. mit einem starken Kopfball an die Latte. Note: 2

Jonas Hofmann: Hatte alleine genügend Chancen für einen Auswärtssieg in Augsburg. Ließ allerdings alles liegen und kann froh sein, dass andere treffsicherer waren. Note: 4

Lars Stindl (bis 86.): Der Kapitän war heute der Matchwinner. Vergab in der ersten Hälfte noch die Chance zur Führung, machte es später deutlich besser. Insbesondere beim 3:1 überragend. Note: 1

Breel Embolo (ab 86.): Kam für den doppelten Torschützen. Hätte selbst als solcher vom Platz gehen können, ließ allerdings beide Chancen liegen. Note: - 

Das könnte Dich auch interessieren