Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Judith Malter, Achim Müller

Weiße Weste gegen Fürth! Diese Noten holen sich Gladbach-Profis bei Tor-Gala gegen Kleeblätter ab

Manu Koné, Ramy Bensebaini, Alassane Plea, Jonas Hofmann und Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach feiern den Treffer von Hofmann zum 1:0.

Manu Koné, Ramy Bensebaini, Alassane Plea, Jonas Hofmann und Denis Zakaria (v.l.n.r.) von Borussia Mönchengladbach feiern den Treffer von Hofmann zum 1:0.

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat am Samstag (20. November 2021) am 12. Bundesliga-Spieltag 4:0 gegen Greuther Fürth gewonnen. Jonas Hofmann per Doppelpack, Florian Neuhaus und Alassane Plea erzielten die Tore für die Fohlen. Die Noten und Einzelkritik unserer Redaktion zur Leistung der Fohlen.

Gladbach gegen Fürth: Die Einzelkritik zu Borussias Leistung

Yann Sommer: Wurde wenig gefordert, war aber immer zur Stelle, wenn er doch mal gebraucht wurde. Note: 3

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Matthias Ginter: Klärte gewohnt souverän und trug so einiges dazu bei, dass die Null am Ende stehen blieb. Note: 2

Denis Zakaria: An seinem 25. Geburtstag hatte er im ersten Durchgang einmal Abstimmungsprobleme mit Teamkollege Ginter, die zu einer gefährlichen Aktion der Gäste führten. Ließ sich darüber hinaus aber nichts zu Schulden kommen und spielte zudem einige gute Pässe in die Spitze. Note: 2

Folgen Sie uns auf Facebook: @gladbachlive

Ramy Bensebaini: Trat  weniger in der Offensive in Erscheinung als sonst, machte dafür seinen Job in der Abwehr aber sehr ordentlich. Note: 2

Joe Scally: Trat im ersten Durchgang mehrmals offensiv gefährlich in Erscheinung, wurde nach der Pause etwas blasser, leistete sich aber auch keine größeren Patzer. Note: 3

Ab 73. Minute Luca Netz: Half nach seiner Einwechslung dabei die Null zu halten. Note: -

Florian Neuhaus: Reagierte nach einem Torwartfehler der Fürther schnell und versenkte die Kugel nach 28 Minuten zum 2:0 im Kasten. Macht insgesamt einen frischeren, aktiveren und torgefährlicheren Eindruck als zuletzt. Note: 2

Ab 73. Minute László Bénes: Zeigte sich nach seiner Einwechslung sehr bemüht und hatte noch ein paar gute Szenen. Note:-

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Manu Koné: War an der Entstehung des frühen Gladbacher Führungstreffers beteiligt, zeigte sich auch ansonsten äußerst aktiv. Note: 2

Ab 89. Minute Conor Noß: Durfte in den Schlussminuten einen ersten Profieinsatz für die Fohlen feiern und hätte sogar fast noch getroffen. Note: -

Patrick Herrmann: Setzte offensiv einige Akzente und arbeitete zudem immer wieder fleißig mit nach hinten. Verballerte eine dicke Chance. Note: 3

Jonas Hofmann: Traf nach gerade einmal neun Minuten zum 1:0 für die Fohlen. War auch danach immer wieder gefährlich und musste einiges von der Fürther-Abwehr einstecken. Vollendete nach 56 Minuten schließlich zum 4:0-Endstand. Note: 1

Ab 85. Minute Torben Müsel: Wurde nach vergangenen starken Auftritten in der U23 gegen Ende der Partie nochmal mit Einsatzminuten bei den Profis belohnt. Note: -

Gladbacher Offensive glänzt gegen Fürth

Lars Stindl: Der Mann der Assists! War an drei der vier Gladbach-Tore beteiligt: Bediente Jonas Hofmann mit einem Zuckerpass und leitete so das frühe 1:0 ein. Bereitete außerdem das 3:0 durch Alassane Plea sowie das 4:0, abermals durch Hofmann, durch genaue Zuspiele vor. Note: 1

Ab 73. Minute Marcus Thuram: Belebte als frischer Spieler nochmal das Offensivspiel der Fohlen. Note: -

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Alassane Plea: Zeigte zu Beginn viele gute Ansätze, die er zum Teil jedoch nicht sauber ausspielte. Belohnte sich kurz vor der Pause jedoch mit dem Treffer zum 3:0, den er sogar selbst einleitete, für seine Bemühungen. Note: 2