Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Judith Malter, Antonia Raabe

Gladbacher reisen einen Tag früher ab Eberls Fazit: „Gute Grundlage und Wermutstropfen“

Die Gladbacher Mannschaft beim Warmlaufen für eine Trainingseinheit im Trainingslager am 22. Juli 2021.

Das Gladbacher-Team, hier am 22. Juli, reist einen Tag früher als geplant aus dem Trainingslager nach Hause.

Harsewinkel. Für die Gladbacher neigt sich das Trainingslager an der Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld dem Ende entgegen. Denn: Anders als zuvor angekündigt, reist der Borussen-Tross schon am Freitag (23. Juli) wieder nach Hause an den Niederrhein. 

Gladbach beendet Trainingslager am Freitag

Die Fohlen absolvieren am Freitag um 10.30 Uhr ihre letzte Trainingseinheit im diesjährigen Trainingslager. Danach steht noch ein gemeinsames Mittagessen an, bevor das gesamte Team gegen 13.30 Uhr die Heimreise nach Mönchengladbach antritt.

Hintergrund der Planänderung ist das Testspiel am Samstag (24. Juli/ Uhr) gegen den französischen Klub FC Metz im Borussia-Park. Da dies in aller Ruhe bestritten werden soll, haben die Verantwortlichen sich dagegen entschieden, erst am Samstag nach zu Hause zu fahren. 

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl (47) lässt das Trainingslager Revue passieren: „Wir mussten diese Vorbereitung in zwei Teile teilen, da der Großteil der Nationalspieler erst Montag und Dienstag zurückkommt. Wir haben jetzt mit vielen jungen Spielern gearbeitet, die nun über drei Wochen Zeit hatten, sich zu zeigen. Ein neuer Trainer bedeutet immer auch eine neue Chance.“

Eberl: „Die ersten drei Wochen waren intensiv“

Weiter sagt er: „Die ersten drei Wochen waren intensiv, Adi (Hütter, Anm.d.Red.) hat sehr sehr viel trainiert, sehr viel seine neuen Ideen versucht zu implementieren. Wir sind nicht ganz glücklich über die Verletzungen, die passiert sind. Die sind in einer Vorbereitung nie zielführend, aber gerade müssen wir damit umgehen. Das tun wir, das tut Adi mit seinem Trainerstab völlig entspannt.“

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

„Der erste Part ist hiermit beendet mit einer guten Grundlage, die wir geschaffen haben, aber auch dem ein oder Wermutstropfen“, lautet Eberls Fazit zum Abschluss mit dem es nun wieder gen Heimat geht.