Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Hütter zieht die Zügel an Fohlen steigen am Nachmittag ins Taktik-Training ein

Athletik- und Stabilitätsübungen bei der Gladbacher Borussia im Trainingslager in Harsewinkel-Marienfeld am 19. Juli 2021.

Am Montagmorgen stand bei den Gladbachern im Trainingslager in Harsewinkel Athletik und Stabilität auf dem Programm.

Harsewinkel. Nachdem die bisherigen Trainingseinheiten eher gemächlich verliefen, sollen es am Montagnachmittag (19. Juli 2021) ans Eingemachte gehen. Wie Trainer Adi Hütter (51) nach der Vormittagseinheit verriet, soll es ab dem Nachmittag vor allem um taktische Inhalte gehen.

Fohlen-Training wird schon bald intensiver werden

Nachdem in den vergangenen Tagen entspannt in den Trainingsbetrieb gestartet wurde, werden die Fohlen am Montagnachmittag im Trainingslager an der Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld das Tempo anziehen und die Einheiten intensivieren. Das verriet Trainer Adi Hütter nach der Athletik- und Stabilisationseinheit am Montagvormittag.

Hütter: „Wir werden ab heute Nachmittag vor allem im Mannschaftstaktischen Bereich arbeiten. Wir haben bisher viele kleine Spielformen trainiert und die Einheiten eher kurz gestaltet, dafür oft zweimal am Tag trainiert. Heute Nachmittag wird es dann schon an die größeren Spielformen gehen.“

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Erschwert wird die Lage allerdings dadurch, dass sich derzeit noch zahlreiche Stammspieler im Urlaub befinden. In Stefan Lainer stößt am Dienstag zwar ein weiterer von ihnen zum VfL-Tross hinzu, die restlichen Nationalspieler steigen allerdings erst nach dem Trainingslager ein.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Auch Hütter weis um die Problematik, reagiert darauf aber mit der nötigen Lockerheit. „Man benötigt immer etwas Zeit, um neue Elemente in die Mannschaft einzubringen“, so der 51-Jährige. „Das Problem, dass sie nicht komplett sind, haben aber andere Bundesliga-Mannschaften auch. Auf der anderen Seite haben wir aktuell aber auch viele Talente mit dabei, die ihr bestes versuchen. wir haben immer noch eine gewisse Qualität.“ Dann fügt er aber hinzu: „Es ist natürlich gut zu wissen, dass noch Spieler kommen, die wirklich eine sehr hohe Qualität haben und dass wir dann ab nächster Woche wieder komplett sind.“

Mit den Bedingungen in der Hotel Residence Klosterpforte ist der Fohlen-Coach äußerst zufrieden: „Es ist sehr schön. wir haben hier ein tolles Ambiente und tolle Bedingungen, werden hier kulinarisch wunderbar verpflegt und auch die Plätze sind super“, sagt er.