Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE Redaktion

Hertha gegen Gladbach Das 2:2 der Fohlen in der Hauptstadt zum Nachlesen im Ticker

Herthas Matheus Cunha (l.) und Gladbachs Matthias Ginter (r.) im Kampf um den Ball im Bundesligaspiel der Berliner gegen Gladbach am 10. April 2021.

Herthas Matheus Cunha (l.) und Gladbachs Matthias Ginter (r.) im Kampf um den Ball im Bundesligaspiel der Berliner gegen Gladbach am 10. April 2021. 

Berlin - Am 28. Spieltag hat Gladbach ein 2:2 bei Hertha BSC erspielt. Nach einer Roten Karte von VfL-Keeper Yann Sommer hatten die Fohlen den Großteil der Partie in Unterzahl bestritten. In unserem GladbachLIVE-Ticker gibt es das umkämpfte Spiel der Fohlenelf nochmal zum Nachlesen.

  • Borussia hat 2:2 bei Hertha BSC gespielt
  • Die Fohlen waren seit der 13. Minute in Unterzahl
  • Das Spiel gibt es zum Nachlesen im GladbachLIVE-Ticker

Spielstand: 2:2

Tore: 1:0 Ascacibar (23.), 1:1 Plea (27.), 1:2 Stindl (38.), Cordoba (49.)

Besondere Vorkommnisse: Sommer sieht nach Notbremse in der 13. Minute die Rote Karte

Hertha gegen Gladbach: Alle Infos zum Spiel im Ticker

17.30 Uhr: Abpfiff! Hertha und Gladbach trennen sich nach einem umkämpften Spiel 2:2- Unentschieden. 

17.30 Uhr: Sippel steht wieder und führt den letzten Abstoß aus.

17.29 Uhr: Die Kugel landet aber im Tor-Aus und der Gladbach-Keeper muss behandelt werden.

17.27 Uhr: Gladbach Keeper Sippel hat den Ball und stößt das Spielgerät weit nach vorne ab. Kramer versucht Hermann zu schicken, der kommt aber nicht an den Ball. Stattdessen kommt Hertha wieder zum Ball und kann einen Konter fahren. Cunha schließt ab, Sippel reagiert und überdehnt dabei sein linkes Knie. 

17.26 Uhr: Vier Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf.

17.25 Uhr: Die 90. Spielminute ist angebrochen. Durchhalten Gladbach!

17.21 Uhr: Herthas Cunha kommt nochmal zum Abschluss, doch sein Schuss aus 16 Metern ist zu unplatziert, Sippel muss nur zugreifen.

17.18 Uhr: Hertha führt die zehnte Ecke schnell aus, in dessen Folge Gladbach zum Konter kommen kann. Lazaro ist auf und davon, passt zu Neuhaus, der aus rund 25 Metern abzieht. Der Ball geht knapp übers Tor. 

17.17 Uhr: Gladbachs Weltmeister Christoph Kramer sieht in der 82. Spielminute die gelbe Karte. 

17.14 Uhr: Die 80. Spielminute ist angebrochen. Gelingt hier einem Team noch der Lucky-Punch?

17.10 Uhr: Rose wechselt erneut: Bensebaini und Thuram müssen runter.  Dafür kommen Patrick Hermann und Breel Embolo.

17.08 Uhr: Zuvor hatte es Aufregung von einigen Gladbachern gegeben, die ein Foul an Thurman im Strafraum gesehen hatten. Der ging im Berliner Strafraum gemeinsam mit Klünter zu Boden, will aufstehen und wird vom Berliner scheinbar gehalten. Doch weder Schiri noch Videokeller griffen ein...

17.07 Uhr: Ein Missverständnis zwischen Sippel und Ginter führt zur Ecke für Berlin. Diese bringt erstmal keine Gefahr.

17.05 Uhr: 20 Minuten plus Nachspielzeit sind jetzt noch zu spielen. 

17.02 Uhr: Chance für Berlin: Cunha zieht auf links stark in den Strafraum und will querlegen, aber Stefan Lainer klärt per Grätsche.

17.01 Uhr: Doch schon ist in der Ball wieder bei den Gastgebern. Gladbach findet aktuell keinen gefährlichen Zugriff, obwohl Hertha das Tempo jetzt wieder etwas herunter gefahren hat. 

17.00 Uhr: Gladbach kann jetzt ma einen kurzen Moment durchatmen. Sippel hat Abstoß!

16.58 Uhr: Stark wird von Plea abseits des Balles umgestoßen, nachdem der Berliner sich ihm in den Weg gestellt hatte. Die Situation kann beruhigt werden.

16.54 Uhr: Auch Fohlen-Coach Rose wechselt. Ex-Berliner Valentino Lazaro kommt für Lars Stindl ins Spiel.

16.52 Uhr: Berlin drückt! In der ersten Viertelstunde nach der Halbzeitpause merkt man Gladbachs Unterzahl ganz deutlich. 

16.50 Uhr: Erneuter Wechsel bei Hertha: Torschütze Ascacibar muss für den Weltmeister Khedira weichen. 

16.48 Uhr:  Offener Schlagabtausch im Berliner Olympiastadion. Auf der einen Seite hat Lars Stindl die Chance zum Torabschluss, auf der anderen Seite kommt der Herthaner Márton Dárdai zur Ecke. Die bleibt aber ungefährlich. 

Neuer Spielstand in Berlin: 2:2

16.45 Uhr: Treffer zählt! Die Gastgeber gleichen in der 50. Minute aus. Neuer Spielstand: 2:2! Auf gehts Gladbach, dran bleiben!

16.43 Uhr: Cordoba trifft für die Hertha. Die Fahne des vierten Offiziellen ist aber oben. Nun wird Abseits überprüft. 

16.41 Uhr: Hertha Coach Pál Dárdai hat in der Halbzeit einige Wechsel vorgenommen. Plattenhardt kommt für Mittelstädt, Lukebakio weicht für Piatek und Radonjic kommt für Zeefuik.

16.40 Uhr: Es geht weiter. Halbzeit zwei ist angepfiffen!

16.24 Uhr: Nach dem Schockstart (Rote Karte für Keeper Sommer) musste  Gladbach sich mit einem Mann weniger vorerst neu sortieren. In dieser Phase gingen die Berliner in Führung. Dann konnten die Borussen das Spiel innerhalb von elf Minuten drehen. In Unterzahl! Alassane Plea brachte die Gladbacher in Minute 27 wieder ins Spiel. Lars Stindl konnte die Fohlen in der 38. Spielminute durch einen Foulelfmeter in Führung bringen. 

16.23 Uhr: Der Schiedsrichter beendet die erste Halbzeit. Die Mannschaften laufen Richtung Kabinen. 

16.18 Uhr: Fünf Minuten gibts nach Halbzeit eins oben drauf. 

16.16 Uhr: Die Berliner versuchen es nochmal nach vorne, aber Gladbach steht gut. Florian Neuhaus behauptet den Ball am eigenen Strafraum sicher gegen seine Gegenspieler und kann seine Mannschaft somit aus einer potentiellen Gefahrensituation befreien. 

16.12 Uhr: Herthas Mittelstädt sieht die gelbe Karte, nachdem er Stefan Lainer durch sein zupacken aufhalten will. 

Gladbach dreht das Spiel

16.11 Uhr: Jaaaaaa! Gladbach führt in Unterzahl 2:1!

16.10 Uhr: Der Kapitän trifft! Gladbach führt! Stindl bringt den Ball souverän im Tor unter. Saisontor Nummer 12 für Lars Stindl. 

16.10 Uhr: Lars Stindl geht zum Punkt!

16.09 Uhr: Elfmeter für Gladbach! Thuram wird in den Strafraum geschickt, Stark geht per Grätsche zu Werke und erwischt den Stürmer klar

16.05 Uhr: Gute halbe Stunde ist gespielt. Die Partie hat einen hohen Unterhaltungswert. Es geht hin und her. 

16:01 Uhr: Thuram schickt Plea aus dem Mittelfeld perfekt über rechts in die Spitze. Der Franzose lässt seine Verteidiger stehen und schickt die Kugel ins lange Eck!

16:00 Uhr: Plea trifft! Endlich kann der Gladbach-Stürmer seine Tor-Flaute beenden!

15.59 Uhr: AUSGLEICH!

15.57 Uhr: Und kurz danach hat Berlin direkt die nächste Chance. Nach einem Freistoß kann Cordoba zum Kopfball kommen. Sippel hält den Ball!

15.56 Uhr: Cordoba wird im Strafraum angespielt und legt zurück auf Ascacibar am Rand des 16-ers. Der zieht ab und die Kugel landet hinter Sippel im Tor. Unglücklich: Kramer fälscht die Kugel leicht ab. 

Hertha geht 1:0 in Führung

15.55 Uhr: Tor für Hertha!

15.53 Uhr: Bensebaini steht nach Behandlung wieder. Weiter geht es...

15.52 Uhr: Stürmerfoul gegen Ramy Bensebaini. Gladbachs Verteidiger wird von Zeefuik voll mit der Schulter getroffen und geht zu Boden. Dafür sieht der Berliner die Gelbe Karte. Berechtigt!

15.49 Uhr: Weiter gehts im Olympiastadion... Der Freistoß der Berliner bleibt in Gladbachs Mauer kleben. Die folgende Ecke bringt keine Gefahr.

15.49 Uhr: Oscar Wendt muss das Spiel verlassen.

15.48 Uhr: Tobias Sippel macht sich bereit.

15.46 Uhr: Yann Sommer muss nach nur 14 Minuten runter! Gladbachs Torwart sprintet aus seinem Tor und bringt den anstürmenden Cordoba kurz vor dem Strafraum zu Fall, als dieser an ihm vorbeizieht.

15.45 Uhr: Rote Karte für Yann Sommer! 

15.42 Uhr: Thuram kommt im 16er zu Fall. Die Gladbacher fordern Elfmeter. Der Schiedsrichter entscheidet sich dagegen und gibt stattdessen Freistoß für Berlin. Weiter gehts!

15.40 Uhr: Erster Torschuss für die Berliner! Christoph Kramer verliert den Ball am Strafraum gegen Ascacibar, der es mal versucht. Sein Schuss ist allerdings zu harmlos und kein Problem für Gladbach-Keeper Yann Sommer.

15.37 Uhr: Schnell gehts auf die andere Seite. Dort kann Zakaria einen Ball von Jhon Cordoba entschärfen.

15.36 Uhr: Erster schöner Steilpass auf Thruam, der frei durch war. Wurde dann aber von Stark abgedrängt.

15.34 Uhr: Nach 20 Sekunden gabs die erste Unterbrechung. Herthas Zeefuik räume Plea schmerzhaft ab. Nach kurzer Pause gehts aber nun weiter. Auf gehts Borussia!

15.32 Uhr: Anpfiff! Der Ball rollt im Berliner Olympiastadion...

15.27 Uhr: Fünf Minuten noch! Bei knapp unter 10 Grad Celsius und sich ankündigendem Regen werden die Teams gleich auf den Rasen kommen.

15.04 Uhr: für Hertha und Borussia ist die Partie gleichermaßen wichtig: Während die Fohlen den dritten Sieg in Folge brauchen, um weiter von Europa zu träumen, muss Hertha dringend Punkten, um nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen.

14.36 Uhr: Und so treten die Gastgeber von Beginn an auf:

Hertha: Schwolow - Klünter, Stark, M. Dardai - Zeefuik, Ascacibar, Guendouzi, Mittelstädt - Lukebakio, Cordoba, Cunha
Reserve:  Körber (Tor), Alderete, Pekarik, Plattenhardt, Torunarigha, S. Khedira, Leckie, Radonjic, Piatek

14.30 Uhr: Mittlerweile stehen auch die Startaufstellungen fest. Trainer Marco Rose hat sich für folgende Elf entschieden:

Borussia: Sommer – Ginter, Zakaria, Wendt –  Lainer, Kramer, Neuhaus, Bensebaini – Stindl, Plea, Thuram
Reserve: Sippel (Tor), Beyer, Jantschke, Lang, Lazaro, Wolf, Embolo, Herrmann, Traoré

Hertha gegen Gladbach: Die Startaufstellungen

13.36 Uhr: Als Video-Assistent ist Robert Hartmann im Einsatz.

13.35 Uhr: Vierter Offizieller ist Benjamin Cortus.

13.34 Uhr: Unterstützt wird Ittrich an der Linie von den Schiedsrichter-Assistenten Sascha Thielert und Thorsten Schiffner.

13.33 Uhr: Für den 42-jährigen Polizeibeamten ist es das 47. Bundesliga-Duell, welches unter seiner Leitung stattfindet.

13.32 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Patrick Ittrich (42) aus Hamburg.

Hertha gegen Gladbach: Dieses Schiedsrichter-Gespann ist dabei

10.59 Uhr: VfL-Fans, die Borussias Gastspiel in der Hauptstadt im TV verfolgen wollen, müssen dabei auf das Bezahlfernsehn zurückgreifen. Der PayTV-Sender „Sky“ überträgt das Spiel auf dem Sender„ Sky Sport Bundesliga HD 5“ live. Die Kommentatoren der Partie sind Michael Born (Einzelspiel) und Oliver Seidler (Konferenz), Field-Reporterin ist Esther Sedlaczek.

Samstag, 10. April

17.35 Uhr: Gladbach und Hertha BSC treffen am Samstag zum 66. Mal in der Bundesliga aufeinander. In der Bilanz haben die Fohlen leicht die Nase vorne. Sie gewannen 25 der bisherigen 65 Duelle, die Hertha entschied 24 Partien für sich. Zudem gab es 16 Unentschieden.

13.00 Uhr: Hertha-Coach Pal Dardai (45) muss gegen Gladbach auf einige wichtige Spieler verzichten. Lucas Tousart (23) fehlt wegen seiner fünften Gelben Karte, Vladimir Darida (30) ist noch rot-gesperrt. Auch Weltmeister Sami Khedira (34) steht nach seinem Comeback im Derby noch nicht für 90 Minuten zur Verfügung. Ebenfalls der Einsatz von Santiago Ascacibar (24) ist noch fraglich. Gegen den Argentinier wird wegen der Aussage „Steh auf, Arschloch“ gegenüber Nico Schlotterbeck (21) im Spiel gegen Union Berlin ermittelt. Er stehe laut DFB im Verdacht, dass er sich eines „krass sportwidrigen Verhaltens in der Form eines unsportlichen Verhaltens gegen den Gegner schuldig gemacht haben könnte.“

10.25 Uhr: Obwohl Jonas Hofmann seit gestern (8. April 2021) aus seiner Corona-bedingten Quarantäne heraus ist, kommt das Spiel gegen Hertha für ihn zu früh. Er wird nicht mit der Mannschaft nach Berlin reisen. „Jonas Hofmann steigt nach seiner Quarantäne planmäßig nächsten Dienstag wieder ins Training ein“, sagte Gladbach-Coach Marco Rose. Auch Nico Elvedi fällt gegen Berlin wahrscheinlich verletzungsbedingt aus. 

Freitag, 9. April

18.05 Uhr: Auch Hertha weiß um die Stärke der Gladbacher, rechnet sich aber trotz allem gute Chancen gegen die Fohlenelf aus: „Wir haben mit Defensiv- und Offensivabteilung separat Szenen gemeinsam aufgearbeitet. Dabei haben wir sehr ehrlich miteinander gesprochen. Klare, offene Diskussionen untereinander sind wichtig, nun müssen wir die Dinge umsetzen“, skizzierte Trainer Pál Dárdai die Arbeitswoche bei der Pressekonferenz am Donnerstag und unterstrich das klare Ziel für Samstag. „Jedes Spiel ist für uns ein Endspiel, da jeder Punkt für uns wichtig ist. Wir wollen jede Partie gewinnen!“

16:02 Uhr: Einige Aussagen von Manager Eberl aus der PK gibt's hier nochmal zum Anschauen:

14.24 Uhr: Die Pressekonferenz der Fohlen ist damit beendet.

14.23 Uhr: Die Teilnahme an der Königsklasse sei ein großartiger Erfolg aber kein Automatismus, so der Manager der Fohlen.

14.21 Uhr: Eberl hat keine Sorge, dass Frankfurt und Wolfsburg die Fohlen im Falle einer Champions-League-Teilnahme finanziell abhängt. „Wir laufen ja auch keinem weg, nur weil wir in diesem Jahr in der Champions League waren“, betont er.

14.19 Uhr: Eberl betont nochmals, dass das Geschäftsergebnis 2020 mit einem Minus von fast 17 Millionen Euro ein gutes Ergebnis ist. „Wir müssen nicht verkaufen, aber es gibt Vertragskonditionen, bei denen wir sagen, dass wir sie nicht auslaufen lassen wollen“, so Eberl. „Wir versuchen einzunehmen und das Eingenommene dann wieder auszugeben. Dem Klub geht's gut, keiner muss sich Sorgen machen.“

14.18 Uhr: Rose sagt, die Umstellung von 4er- auf 3er-Kette gegen Freiburg sei nicht unbedingt notwendig gewesen. „Wir hätten es sicher auch in einer anderen Grundordnung lösen können.“

14.16 Uhr: Rose verrät: Außer Elvedi und Hofmann ist kein Spieler derzeit verletzt oder fraglich für die Partie in Berlin.

14.15 Uhr: Um Europa noch zu erreichen, dürfe sich Borussia keine Schwächeperiode mehr erlauben, sagt Eberl.

14.14 Uhr: Dortmund und Leverkusen haben in den vergangenen Jahren einen herausragenden Job gemacht, so Eberl. „Wir hatten nun eine Phase in der Bundesliga, in der es nicht gut gelaufen ist, aber mit den beiden Siegen, sind wir wieder im Rennen um Europa.“

14.13 Uhr: Rose hält den Hertha-Coach für einen Sympathieträger und schaut gerne Pressekonferenzen mit ihm, „da er das sagt, was er denkt“, so Rose.

14.12 Uhr: Hertha ist eine Mannschaft mit viel Qualität, die sich unter Pal Dardai gerade stabilisiert, lobt Rose. Er rechnet am Samstag mit viel Gegenwehr im Duell mit der Hertha.

14.11 Uhr: Jonas Hofmann fliegt nicht mit nach Berlin, soll aber in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen, sagt Rose. „Elvedi hatte heute noch Schmerzen und konnte nicht trainieren. Für ihn wird es auch eng“, so Rose.

14.10 Uhr: „Wir haben länger schon sehr klar im Kopf, wer unser neuer Trainer werden soll“, sagt Eberl. Über den Zeitpunkt der Bekanntgabe möchte der Sportdirektor der Fohlen weiter schweigen.

Hertha gegen Gladbach: Eberl deutet an: Trainer steht schon fest

14.07 Uhr: Eberl sagt, dass der Trainer der wichtigste Angestellte eines Klubs ist. Daher sei es wichtig, den für den Verein passendsten Trainer zu finden. Da er so wichtig ist, muss auch das Gehalt stimmen, so Eberl. „Wenn wir von einem Trainer oder Spieler überzeugt sind, versuchen wir auch mal unseren Spielraum auszureizen, ohne das Gehaltsgefüge dabei aus den Augen zu lassen.“

14.05 Uhr: Die Arbeit mit einem Investor schätzt Eberl nicht einfacher ein, als ohne, da die Verhandlungen erschwert werden können, wenn das Gegenüber weiß, dass der Klub viel Geld hat. „Ich mache mir aber auch keine Gedanken über Themen, die nicht aktuell sind“, sagt er. Er könne Ausschließen, dass es eines Tages einen Investor geben wird.

14.03 Uhr: Hertha hat große finanzielle Möglichkeiten bekommen und große Transfers getätigt, weshalb Eberl sie in der Vergangenheit als großen Konkurrenten ansah.„ Bislang hat das noch nicht so gut funktioniert, aber sie haben eine sehr gute Mannschaft, mit vielen Möglichkeiten. Hertha wird dieses Jahr wahrscheinlich überstehen und dann irgendwann dahin kommen, wo sie sich sehen“, so der Sportdirektor.

14.02 Uhr: Trainer Marco Rose will den Aufwärtstrend der vergangenen Spiele auch in Berlin zu bestätigen. „Wir hatten immer klare Ziele formuliert, und für uns war es wichtig, in der Spur zu bleiben, das ist die Kernaufgabe.“

14.01 Uhr: Los geht's! Rose und Eberl haben Platz genommen!

13.40 Uhr: Noch sind die Plätze auf dem Podium im Borussia-Park leer. Aber in gut 20 Minuten nehmen Trainer Marco Rose und Sportdirektor Max Eberl hier Platz. Dann startet die Pressekonferenz vor der Partie bei Hertha BSC.

12.53 Uhr: Wie Borussia die Partie in der deutschen Hauptstadt angehen wird und welche Spieler dabei helfen werden, das verraten VfL-Trainer Marco Rose (44) und Sportdirektor Max Eberl (47) in der offiziellen Pressekonferenz vor dem Spiel. Ab 14 Uhr gibt's die wichtigsten Aussagen der beiden Fohlen hier zum Nachlesen.

Hertha gegen Gladbach: PK der Fohlen um 14 Uhr im Ticker

12.10 Uhr: Dodi Lukébakio, der beim 1. FC Union den so wichtigen Ausgleich und damit die vierte Beteiligung an den letzten sechs Treffern beisteuerte, sieht den Trend der vergangenen Wochen jedoch positiv und will auch gegen Gladbach wieder etwas holen: „Natürlich ist ein Derby ein besonderes Spiel, aber jedes Spiel ist in unserer Lage wichtig. Daher hoffe ich, dass wir gegen Mönchengladbach ein gutes Resultat erzielen werden“, formulierte der Belgier im Interview auf Herthas Homepage die Marschroute der „alten Dame“.

Hertha gegen Gladbach: Lukébakio glaubt an Berlins Chance

12.08 Uhr: Nachdem Borussia die vergangenen beiden Partien gewonnen hat, reisen die Fohlen mit ordentlich Selbstbewusstsein nach Berlin. Hertha hingegen hat nach einem 3:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen im Derby bei Union Berlin nur ein 1:1-Remis geholt.

10.09 Uhr: Übrigens: Die Bilanz zwischen Borussia und Hertha ist recht ausgeglichen, die Niederrheiner haben aber leicht die Nase vorn. Von insgesamt 70 Aufeinandertreffen entschieden die Fohlen 28 für sich. 26-Mal bezwangen die Berliner die Fohlen. 16-Mal endete die Partie zwischen VfL und BSC unentschieden.

10.07 Uhr: Wie Lazaro das Spiel bei seinem Ex-Klub angehen möchte, hat er kürzlich im Interview erzählt:

Donnerstag, 8. April

20.22 Uhr: Ein anderer Gladbacher stand im Hinspiel nicht in der Startelf: Valentino Lazaro (24). Der Österreicher kehrt am Samstag an seine alte Wirkungsstätte zurück. Er spielte 2017 bis 2019 in der Hauptstadt, bevor er zu Inter Mailand wechselte, von wo Borussia ihn in Sommer 2020 auslieh.

20.20 Uhr: Zur Einstimmung auf die Partie gibt es hier den Treffer von Borussias Angreifer nochmal zum Anschauen:

20.18 Uhr: Das Hinspiel zwischen Gladbach und Hertha BSC fand am 12. Dezember 2020 im heimischen Borussia-Park statt. Die Teams trennten sich damals mit einem 1:1 voneinander. Nach einem Tor von Matteo Guendouzi (21) waren die Gäste damals in der 47. Minute in Führung gegangen, nach 70 Minuten egalisierte Borussias Breel Embolo (24) den Spielstand aber durch seinen Treffer wieder und markierte damit den Endstand für die Fohlen.