Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Achim Müller , Judith Malter , Yannick Reinke

Ginter zum SC Freiburg? Gladbach-Manager spricht über Zukunft des Nationalspielers

Roland Virkus, Manager von Borussia Mönchengladbach, hier am 14. April bei einer Trainingseinheit, hat sich im Interview mit „DAZN“ zur Zukunft von Matthias Ginter geäußert.

Roland Virkus, Manager von Borussia Mönchengladbach, hat sich im Interview mit „DAZN“ am Montag (2. Mai 2022) zur Zukunft von Matthias Ginter geäußert.

Nationalspieler Matthias Ginter verlässt Gladbach zum 30. Juni 2022. Ablösefrei. Der Klub vom linken Niederrhein und der Weltmeister von 2014 gehen nach fünf Jahren Zusammenarbeit dann getrennte Wege.

Ginters neuer Klub soll der SC Freiburg sein. Das ist am Montag (2. Mai 2022) zumindest durchgesickert, eine offizielle Bestätigung dazu steht allerdings noch aus.

Vor dem Bundesliga-Duell von Borussia Mönchengladbach am Montagabend gegen RB Leipzig ist VfL-Sportdirektor Roland Virkus (55) bei „DAZN“ zur Zukunft von Ginter angesprochen worden.

Virkus sagte dazu: „Matthias und ich haben am heutigen Morgen kurz miteinander gesprochen. Matthias hat mir gesagt, was er machen wird. Und was das ist, das soll er selber erzählen.“

Klingt, als sei tatsächlich klar, zu welchem Klub der Innenverteidiger geht. Das soll der SC Freiburg sein.

Ginter war auch mit Vereinen wie Bayern München, Inter Mailand oder aus der englischen Premier League in Verbindung gebracht worden.

Stattdessen soll es zum 1. Juli zur Rückkehr in den Breisgau, zu seinem Heimatklub Freiburg kommen.

Roland Virkus hat in den kommenden Wochen einiges zu tun, es laufen zahlreiche Verträge von gestandenen Profis im Borussia-Park 2023 aus. Darunter Spieler der Kategorie Plea, Thuram, Hofmann, Stindl, Embolo oder Sommer.

Es sollen sich möglichst keine weiteren Ablösefrei-Fälle der Kategorie Ginter wiederholen.

Virkus sagte zum Stand der Dinge: „Es ist nicht einfach, aber wir haben Vorstellungen. Wir haben auch schon mit den Spielern gesprochen, sind allerdings auch abhängig von den Spielern. Wir können Wünsche haben, die Spieler haben Wünsche. Das gilt es übereinander zu legen und klar zu kommen. Bei dem einen oder anderen bin ich zuversichtlich, bei anderen kann ich noch nichts sagen. Es ist ein bisschen wie Weihnachten.“

Bleibt Adi Hütter Cheftrainer bei Borussia Mönchengladbach? Virkus am Montag: „Ich habe da in diversen Medien etwas zu gesagt und möchte das nicht ständig wiederholen.“

Virkus hatte zuvor gesagt: „Wir wollen mit Adi Hütter in die neue Saison gehen.“