Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Yannick Reinke

Noch immer kein Neuzugang in Gladbach Lockt Manager Virkus Top-Talent Fraulo an den Niederrhein?

Roland Virkus, Sportdirektor von Bundesligist Borussia Mönchengladbach, steht vor der Verpflichtung von Oscar Fraulo. Dieses Foto stammt vom 1. April 2021. Virkus telefoniert mit einem Handy.

Roland Virkus, Sportdirektor von Bundesligist Borussia Mönchengladbach, steht vor der Verpflichtung von Oscar Fraulo. Dieses Foto stammt vom 1. April 2021. 

Seit zwei Wochen hat Borussia Mönchengladbach einen neuen Trainer, neue Spieler kamen bisher nicht dazu. Dabei ist in acht Tagen Trainingsauftakt im Borussia-Park!

Obwohl Neu-Trainer Daniel Farke (45) einen „guten Transfersommer“ forderte, hat Sportdirektor Roland Virkus (55) seinem Coach bisher noch keinen Neuzugang bescheren können.

Gladbach: Wechselt Top-Talent Oscar Fraulo an den Niederrhein?

Lange war es ruhig auf dem Transfermarkt, nun kommen allerdings nach und nach Gerüchte zu möglichen Transfers auf, unter anderem aus Dänemark: Wie die Tageszeitung „BT“ berichtet soll der 18-jährige Oscar Fraulo vom FC Midtjylland kurz vor einem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach stehen. 

Der zentrale Mittelfeldspieler gilt in seinem Heimatland als großes Talent und kam bereits fünfmal für die U19-Nationalmannschaft Dänemarks zum Einsatz (zwei Tore).

Für die Profis lief der junge Däne bereits fünfmal auf, die meisten Einsätze hatte er in der vergangenen Saison aber als Kapitän der U19. Dort traf er in 22 Ligaspielen fünfmal, außerdem legte er zehn Tore auf.

Auch in der UEFA Youth League machte Fraulo auf sich aufmerksam: Midtjylland scheiterte erst im Achtelfinale am späteren Sieger Benfica Lissabon. Fraulo erzielte dabei in sechs Spielen fünf Tore und gab drei Vorlagen.

Mit dieser bemerkenswerten Quote für einen zentralen Mittelfeldspieler sollte der 18-Jährige nun eine tragende Rolle in der Profimannschaft einnehmen. Das große Interesse aus der Bundesliga – vor allem aus Mönchengladbach – soll nun aber den Ausschlag für einen Wechsel gegeben haben.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Da Fraulos Vertrag nur bis Ende des Jahres läuft, hat der FC Midtjylland ein Angebot von 15 Millionen Dänischen Kronen (umgerechnet ca. 2 Millionen Euro) angenommen, wie BT berichtet. Der Transfer steht also kurz vor dem Abschluss, eine offizielle Bestätigung beider Klubs steht allerdings noch aus.

Der junge Däne würde am Niederrhein in die Fußstapfen von Andreas Poulsen (22) treten, der 2018 für 4,5 Millionen Euro ebenfalls aus Midtjylland nach Gladbach kam. Der Linksverteidiger bekam jedoch nie so richtig einen Fuß auf den Boden und wurde mehrfach verliehen, jetzt stehen die Zeichen auf Trennung.

In Gladbach müsste sich Fraulo erst einmal einem mittelschweren Konkurrenzkampf stellen. Neben den gestandenen Stammspielern Manu Koné (21), Florian Neuhaus (25) und Christoph Kramer (31) stehen auch noch László Bénes (24) und Ur-Fohlen Rocco Reitz (20) für das zentrale Mittelfeld im Kader. 

Könnte Fraulo also der nächste Poulsen werden? Diese Möglichkeit besteht natürlich, ein solcher Transfer ist immer mit einem Risiko verbunden.

Der Mittelfeldmann gilt allerdings als großes Talent, dem bereits mit 18 Jahren eine wichtige Rolle in der Superliga-Mannschaft zugetraut werden. Zudem soll wohl „Laci“ Bénes wechseln, für Rocco Reitz könnte eine weitere Leihe im Raum stehen. 

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Trotz der für ein halbes Jahr Restvertrag relativ hohen Ablösesumme klingt dieser Transfer nach einer weiteren Bestätigung des „Borussia-Wegs“, den Roland Virkus im Zuge der Mitgliederversammlung vorstellte.

Borussia will weiterhin auf nationale und internationale Top-Talente setzen und ihnen die Möglichkeit geben, den nächsten Schritt zu machen. Oscar Fraulo passt da perfekt ins Beuteschema.