Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller, Hannah Gobrecht

Lob von allen Seiten Gladbachs Garant für die beste Defensive der Liga

Yann Sommer zeigte gegen Mainz 05 einige Glanzparaden.

Yann Sommer zeigte gegen Mainz 05 einige Glanzparaden.

Mönchengladbach - „Yann hat zum wiederholten Male gezeigt, wie wichtig er für uns ist.“ Kapitän Lars Stindl (31) brachte nach dem Heim-Dreier gegen Mainz (3:1) auf den Punkt, was auch die rund 50.000 Zuschauer im Borussia-Park mitbekommen hatten: Die Fohlen konnten sich bei ihrer Nummer eins bedanken, dass sie am Ende den achten Sieg in Folge in eigener Arena bejubelten.

Im ersten Durchgang war Yann Sommer (31) zunächst kaum gefordert gewesen. Beim Gegentor hatte er keine Chance gegen den eiskalten Abschluss von Robin Quaison (26). Kurze Zeit später parierte er den Schuss von Jean-Paul Boëtius (25) und vor der Pause hielt er den Kopfball von Jean-Philippe Mateta (22) fest.

Dann ging es in Hälfte zwei und die Borussen konnten sich wie schon so häufig in dieser Saison auf ihre Nummer eins verlassen. Sommer verhinderte mit mehreren Glanzparaden, dass die Gäste aus Rheinhessen dem Spiel nicht noch ein ganz anderes Drehbuch verpassten.

Bewerten Sie hier die Leistung von Yann Sommer gegen Mainz 05:

Gladbach: Die beste Defensive der Bundesliga

Die Rettungstaten gegen den Schlenzer des eingewechselten Daniel Brosinski (31) und das Beinahe-Eigentor von Mitspieler Nico Elvedi (23) des Schweizer Nationalspielers hatten wiederholt das Format Extraklasse. Damit hat Sommer weiterhin einen riesigen Anteil daran, dass die Borussen mit nur 21 Gegentreffern die derzeit beste Defensive der Bundesliga stellen.

Hier lesen Sie mehr: Oops, he did it again! Florian Neuhaus will nach Traumtor wieder die Medaille

Sein Trainer Marco Rose (43) grinste: „Ich fand beide Paraden super.“ Im Anschluss bemerkte Sommer: „Wir haben uns von dem frühen Rückstand nicht aus der Bahn werfen lassen, sind ruhig geblieben und haben unser Spiel gemacht. Wir haben eine Antwort auf das verlorene Duell in Schalke gegeben und sind weiter oben dabei.“

Yann Sommer gibt sich bescheiden

Wie bewertet Sommer selbst seine tollen Paraden? „Ich spreche nicht so gerne über mich. Ich hatte einige gute Szenen, andere Spieler von uns auch.“ Am nächsten Spieltag, beim Liga-Kracher in Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr), dürfte Sommer erneut im Mittelpunkt stehen. Der sagt: „Ich freue mich schon darauf, dass wird ein absolutes Top-Spiel.“ Dort werden die Gladbacher wohl erneut einen Torwart in Top-Form brauchen.

Das könnte Dich auch interessieren