Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck

Rivale und Lieblingsgegner zugleich Was die bisherige Derby-Bilanz über Borussias Siegchancen verrät 

Die Fohlen bejubeln ihren Derby-Sieg im März.

Die Gladbacher feiern den Sieg letzten Derby am 11. März.

Mönchengladbach - Rivale und Lieblings-Gegner zugleich: Borussia hat in der Derby-Bilanz deutlich die Nase vorn. Das Duell mit dem 1. FC Köln ist für die Fohlen bislang eine klare Erfolgsgeschichte, wie ein Blick in die Statistik verrät.

Denn: Von den 90 Aufeinandertreffen der rheinischen Rivalen in der Bundesliga-Geschichte konnte der VfL bislang genau 50 für sich entscheiden. Gegen keinen anderen Verein gewann Gladbach so häufig. Gerade 24-mal ging dagegen der 1. FC Köln als Sieger aus dem Derby. 16 Spiele endeten unentschieden.

Rheinisches Derby: Borussia mit starker Bilanz gegen 1. FC Köln

Mit 177 Toren netzten die Fohlen zudem gegen niemanden häufiger als gegen die Geißböcke. Pro Spiel gelangen im Schnitt fast zwei Treffer. Von den aktuellen Gladbachern hat Kapitän Lars Stindl (32) die meisten Tore gegen den FC erzielt (drei Mal).

Mit Anthony Modeste (32) haben die Kölner dagegen einen echten Gladbach-Schreck in ihren Reihen. Der Franzose traf in zehn Duellen bereits fünf Mal, dürfte das Derby allerdings verletzungsbedingt verpassen. Von allen aktuellen Bundesliga-Profis trafen nur Marco Reus (31, Borussia Dortmund, neun Tore) und Vedad Ibisevic (36, Schalke 04, sieben Tore) häufiger gegen die Borussia.

Borussia gegen Köln: Fohlen auch auswärts überlegen

Sogar auswärts waren die Fohlen bislang meistens erfolgreich. Von 45 Trips in die Domstadt waren 24 siegreich. So viele Bundesliga-Siege holte Gladbach in keiner anderen Stadt.

Klare Sache also? Nicht ganz – denn die letzten zehn Derbys endeten allesamt denkbar knapp. Kein Team gewann mit mehr als einem Tor. Wirklich deutlich war es zuletzt in der Saison 2011/2012, als die Fohlen unter dem damaligen Trainer Lucien Favre (62) beide Spiele mit 3:0 gewannen. In der Vorsaison fielen die Derbys sogar noch deutlicher für die Borussia aus: 4:0-Sieg in Köln, 5:1-Sieg Zuhause.

Köln gegen Gladbach: Derby-Emotion nur auf den Rängen

Bei aller Derby-Emotion hatten sich die Fohlen in den bisherigen Duellen stets gut im Griff. Kein einziger Gladbacher flog bislang gegen Köln vom Platz. Dafür aber schon vier FC-Spieler.

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Bei vier Platzverweisen in 90 Spielen geht es im rheinischen Derby somit insgesamt recht gesittet zu. Im Vergleich: In 96 Revier-Derbys zwischen dem BVB und Schalke flogen beispielsweise schon 16 Spieler vom Platz (jeweils vier Schalker und vier Dortmunder mit Rot und Gelb-Rot).

Kommt jetzt die Trendwende nach dem Fehlstart?

Mit dem Saison-Start können beide Rivalen bislang nicht zufrieden sein: Gladbach holte gegen den BVB und Union einen Punkt. Köln gegen Hoffenheim und Aufsteiger Bielefeld noch nicht mal den.

Sehen Sie hier die komplette Pressekonferenz von Borussia Mönchengladbach vor dem Derby in Köln:

Überhaupt ist der FC nun mehr seit zwölf Spielen sieglos. Begonnen hat die Sieglos-Serie beim Geister-Derby in Mönchengladbach (2:1) im März. Folgt am Samstag (15.30 Uhr) Nummer 13? Dem Team von Trainer Marco Rose (44) dürfte einiges daran gelegen sein. 

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive