Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Zwei Talente mit Sonderlob vom Gladbach-Coach Schaffen Noß & Borges Sanches den Sprung zu den Profis?

14. April 2021: Conor Noß mit einer spektakulären Ballannahme im Match der Gladbacher U23 gegen den Wuppertaler SV.

Gladbach-Youngster Conor Noß gehörte im Testspiel beim SC Paderborn zu den auffälligsten Akteuren.

Harsewinkel. Mit der bisherigen Leistung der Gladbacher in den Testspielen konnte Trainer Adi Hütter nicht zufrieden sein. Nach einem 2:2 gegen Viktoria Köln gab es im zweiten Test beim SC Paderborn eine 1:3-Niederlage. Der Auftritt zweier Youngsters dürfte Hütter dennoch gefallen haben.

Noß und Borges Sanches bekommen Sonderlob

Conor Noß (20) und Yvandro Borges Sanches (17): Zwei Namen, die man als VfL-Fan bislang wohl nicht unbedingt auf dem Schirm hatte. Zumindest Noß war vor kurzem jedoch noch in aller Munde, als er seinen ersten Profivertrag bei den Fohlen erhielt. 

Nun hat Noß auch unter Beweis gestellt, warum das durchaus Sinn macht. Hatte der 20-Jährige im Testspiel gegen Viktoria Köln noch einen eher unglücklichen Auftritt hingelegt, lief es in Paderborn deutlich besser. Sein zwischenzeitlicher Treffer zum 1:2-Anschluss gehörte in der eher schwachen Partie gegen die Paderborner zu den Lichtblicken.

Für Noß, der erstmals für die Profis ein Tor erzielte, ein Grund zur Freude: „Der erste Versuch sollte eine Flanke sein, die wurde abgeblockt. Der Ball kam dann wieder zu mir und ich habe einfach draufgehalten, er wurde noch etwas abgefälscht, aber ich bin extrem happy, dass der Ball reingegangen ist“, so der irische U21-Nationalspieler. 

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Auch für die kommenden Einheiten und Test hat sich Noß einiges vorgenommen: „Ich will das Beste aus mir rausholen, mich präsentieren und dem Trainer zeigen, dass ich da bin.“

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Diese Einstellung wusste auch Trainer Adi Hütter (51) zu schätzen. Er lobte Noß für seinen Auftritt in Gladbachs zweitem Testspiel. „Er hat mutig gespielt, viel besser als gegen Köln. Da war er im Spiel sehr fehleranfällig. Jetzt hat er sich ein Herz genommen und auch mal abgezogen. Ich will, dass sich die jungen Spieler genau so präsentieren“, so der Österreicher.

Ein Vorhaben, welches wohl auch Yvandro Borges Sanches verfolgen dürfte. Neben Noß gehörte der Luxemburger zu den auffälligsten Akteuren im Test in Paderborn. Hütter zumindest stattete den 17-Jährigen gleich mit einem Sonderlob aus. „Man sieht, dass im Fohlenstall einige Talente da sind“, sagte Hütter.

Noch viele Nationalspieler fehlen derzeit bei Gladbach

Ob eines der Talente jedoch letzten Endes wirklich den Sprung zu den Profis schaffen wird, bleibt derzeit offen. Noch profitieren die Youngster davon, dass die Nationalspieler zum großen Teil noch nicht wieder ins Training mit Borussia eingestiegen sind.

Hütter zumindest erklärte aber, dass ihm die Entwicklung von vielversprechenden Talenten am Herzen liegt. Dennoch gab er zu bedenken: „Man weiß, sie werden nicht alle dabei bleiben.“

Sollten Noß und Borges Sanches allerdings weiterhin so auffällig spielen, wird in Gladbach irgendwann wohl kein Weg mehr an den beiden vorbei führen. Ein erstes Ausrufezeichen haben sie nun jedenfalls schonmal gesetzt.