Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Piet van Riesenbeck, Achim Müller

GladbachLIVE-Pressespiegel „Geklauter Sieg” – das Medien-Echo zum Videobeweis-Flop in Stuttgart

Stuttgarts Silas Wamangituka erzielte per Elfmeter den späten Ausgleich gegen Gladbach.

Silas Wamangituka verwandelte in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zum Stuttgarter Ausgleich.

Möchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat beim 2:2-Unentschieden in Stuttgart erneut einen Sieg aus der Hand gegeben. Die Schlüsselszene war ein strittiger Elfmeterpfiff in letzter Sekunde. Unsere Redaktion hat dazu einige Schlagzeilen und Berichte aus unterschiedlichen Medien aktuell zusammengetragen.

„Frust bei Gladbach, Frust bei Stuttgart“

Bild:
Riesen-Wut nach Klammer-Elfer
„Da wird der sonst so ruhige Jonas Hofmann (28) zum Wüterich! Gladbach spielt 2:2 in Stuttgart, weil der Aufsteiger in der Nachspielzeit einen Klammer-Elfer kriegt. Bensebaini umfasst mit beiden Armen Gegenspieler Kalajdzic, der auch noch über die Füße von Mitspieler Anton stolpert und zu Boden geht. Der Kölner Keller mit Videoschiedsrichterin Bibiana Steinhaus schaltet sich ein, Schiri Dr. Felix Brych schaut sich die Szene noch einmal auf dem Monitor an. Folge: Elfer, Wamangituka trifft. Gladbach-Star Hofmann rastet Minuten später bei Sky aus, schimpft über den Schiri: „In heutiger Zeit darf man als Spieler nicht seine Meinung sagen. Wenn ich sagen würde, was ich denke, würde ich den Rest der Saison gesperrt. Das war eine absolute Frechheit, ganz klar.“

Rheinische Post: 
Später Elfmeter kostet Borussia den Sieg
„Borussia Mönchengladbach hat in letzter Sekunde den Sieg beim VfB Stuttgart verspielt. Ramy Bensebaini hatte den Elfmeter mit einem unnötigen Halten verursacht und somit dem Gegner das 2:2 ermöglicht. Lars Stindl und Denis Zakaria hatten Gladbach zuvor zweimal in Führung geschossen. Durch den verpassten dritten Sieg im dritten Spiel des Jahres verpasste es Gladbach, näher an die Champions-League-Plätze heranzurücken.“

Borussia:
FOHLEN MÜSSEN AUSGLEICH IN LETZTER SEKUNDE HINNEHMEN

„Am 16. Bundesliga-Spieltag hat Borussia einen möglichen Sieg beim VfB Stuttgart in letzter Sekunde aus der Hand gegeben. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit 2:2 (0:1).”

Kicker: 
Niederlage abgewendet: Wamangituka trifft in der sechsten Minute der Nachspielzeit
„Obwohl der VfB Stuttgart im eigenen Stadion weiterhin eine Sache vermissen ließ, durften sich die Schwaben über einen ganz späten Elfmeterpfiff inklusive Punktgewinn freuen. Enttäuschung herrschte nach dem kassierten 2:2 natürlich bei den Gladbachern.“

Aachener Zeitung:
Borussia verspielt Sieg gegen Stuttgart
„Im Samstagabendspiel des 16. Spieltags der Fußball-Bundesliga musste Borussia Mönchengladbach beim VfB Stuttgart ran. Trotz einer ersten Halbzeit ohne große Chancen gingen die Fohlen durch einen verwandelten Elfmeter von Lars Stindl (35. Min.) mit einer Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel glichen die Gastgeber durch Gonzales aus (58.). Doch Zakaria brachte die Mannschaft von Marco Rose nur drei Minuten nach dem Ausgleich wieder auf die Siegerstraße. Auf dieser fuhren die Gäste vom Niederrhein dann auch bis fast zum Schluss. In der Nachspielzeit gab es den zweiten Elfmeter der Partie. Dieses Mal für das Team von Pellegrino Matarazzo. Wamangituka verwandelte und sicherte seiner Mannschaft so ein 2:2 (90. +6).“

Sport1: 
Gladbach wütet nach strittigem Elfer
„Später Schock für Borussia Mönchengladbach! Durch einen umstrittenen Foulelfmeter in der Nachspielzeit mussten sich die Gladbacher beim VfB Stuttgart am Ende mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben. Silas Wamangituka in der letzten Minute der Nachspielzeit per Foulelfmeter nach Videobeweis und zuvor Nicolas González mit dem 3000. Tor des VfB in der Bundesliga (58.) glichen die zweimalige Führung der Gladbacher aus. Für die Fohlenelf hatten zunächst Lars Stindl (30., Foulelfmeter) und Denis Zakaria (61.) getroffen.”

Sky:
VAR-Elfer in der Nachspielzeit: VfB ringt Gladbach Remis ab
„Borussia Mönchengladbach hat einen Dämpfer im Kampf um die oberen Plätze kassiert. Beim VfB Stuttgart reichte es dem Team von Marco Rose nur zu einem 2:2 (1:0). In der Nachspielzeit kassierten die Fohlen einen Foulelfmeter nach VAR.”

Torfabrik:
2:2! Borussia wird in Stuttgart der Sieg geklaut

„Borussia Mönchengladbach verpasste am Samstagabend den Auswärtssieg beim VfB Stuttgart durch ein unberechtigtes Elfmetergegentor in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Stindl per Elfmeter und Zakaria hatten die Borussen in Front gebracht, doch am Ende wurden den Borussen zwei Punkte geklaut.“

„Fohlenelf bekommt in Stuttgart zwei Punkte geklaut“

Fohlen hautnah: 
2:2! Fohlenelf bekommt in Stuttgart in letzter Sekunde zwei Punkte geklaut
„Borussia Mönchengladbach war drauf und dran, die Patzer der Konkurrenz des Nachmittags auszunutzen, doch in der 6. Minute der Nachspielzeit glich der VfB Stuttgart durch einen unberechtigten Elfmeter zum 2:2-Unentschieden aus. Bitter für die Fohlenelf, die den Sieg so geklaut bekam und es verpasst hat, bis auf einen Punkt an Platz drei heranzukommen.“

Stuttgarter Zeitung: 
Ein Strafstoß, viele Sichtweisen
„Durch einen strittigen Foulelfmeter in der Nachspielzeit kommt der VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach noch zu einem 2:2-Unentschieden. Die Szene des Spiels führt hinterher zu hitzigen Diskussionen.“

Spiegel:
Elfmeter in der Nachspielzeit – Stuttgart rettet Remis gegen Gladbach

„Ungenaue Flanken und ein unnötiges Foul haben den VfB Stuttgart gute Aussichten auf den ersten Heimsieg der Saison genommen. Durch ein spätes Elfmetertor reichte es wenigstens zu einem Punkt.“

Süddeutsche:
"Das ist ja nicht mal im Mittelfeld ein Foul" 

„Stuttgart gleicht in der fünften Minute der Nachspielzeit noch gegen Gladbach per Elfmeter aus – die Borussen sind über das Eingreifen des VAR empört. Schiedsrichter Brych äußert sich selbstkritisch zur Szene.”