Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter, Achim Müller

Tor-Gala im Borussia-Park! Zwei Gladbach-Profis holen sich die Best-Note gegen Hütter-Klub ab

Das Team von Borussia Mönchegladbach bejubelt am 17. April 2021 den 4:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt

Freude bei der Fohlenelf: Am 29. Bundesliga-Spieltag gewann Gladbach 4:0 gegen Eintracht Frankfurt.

Mönchengladbach - Gladbach hat am 29. Bundesliga-Spieltag (17. April 2021) 4:0 gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Bereits nach zehn Minuten traf Matthias Ginter, der sein Team als Kapitän aufs Feld geführt hatte, per Kopf zum 1:0. Nach 60. Minuten erhöhte Jonas Hofmann auf 2:0. Ramy Bensebaini traf nur sieben Minuten später zum 3:0. Den 4:0-Endstand markierte der zuvor eingewechselte Hannes Wolf in der Nachspielzeit. Die Einzelkritik unserer Redaktion zum Spiel.

  • Gladbach hat am 29. Bundesliga-Spieltag 4:0 gegen Eintracht Frankfurt gewonnen
  • Ginter, Hofmann, Bensebaini und Wolf trafen für die Fohlenelf
  • Die Einzelkritik zur Leistung der Fohlenelf

Gladbach gegen Frankfurt: Die Einzelkritik zum brisanten Bundesliga-Duell

Tobias Sippel: Lenkte nach 25 Minuten einen starken Kopfball von Ilsanker an die Latte. Ließ sich auch danach nichts zu Schulden kommen. Note: 2

Stefan Lainer: Klärte mehrmals stark und trat offensiv immer wieder durch gute Flanken in Erscheinung. Note: 2

Matthias Ginter: Zeichnete sich neben guter Abwehrarbeit auch als Torschütze aus und brachte die Fohlenelf nach einem Eckball per Kopf 1:0 in Front. Note: 1

Nico Elvedi: Verteidigte gut und sicher und hätte fast zum 3:0 getroffen. Sein Kopfball landete an der Latte und schließlich bei Bensebaini, der zum 3:0 vollendete. Note: 2

Ramy Bensebaini: Machte offensiv wie defensiv eine ordentliche Partie. Bereitete sich in der 67. Minute ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk und traf per Kopf zum 3:0. Note: 2

Ab 89. Minute Oscar Wendt: Fügte sich ohne Probleme in die Verteidigung ein und half dabei den Zu-Null-Sieg über die Zeit zu bringen. Note: -

Denis Zakaria: Vertrat den gelb-gesperrten Kramer souverän. Note: 2

Ab 89. Minute Rocco Reitz: Sah kurz nach seiner Einwechslung gleich mal Gelb wegen Foulspiels an Silva. Note: -

Florian Neuhaus: Machte seinen Job ordentlich und legte mit einer präzisen Flanke auf Hofmann das 2:0 auf. Kann offensiv aber noch mehr. Note: 3

Gladbachs Hofmann glänzt nach Covid19-Erkrankung

Jonas Hofmann: Starkes Comeback nach Covid19-Erkrankung! Schlug gefährliche Eckbälle und bereitete damit auch das 1:0 durch Ginter vor. Traf dann in der 60. Minute nach Flanke von Neuhaus zum 2:0 und war auch am 3:0 beteiligt. Wurde schließlich von einem Schuss ins Gesicht ausgeknockt und durch Herrmann ersetzt. Note: 1

Ab 82. Spielminute Patrick Herrmann: Kam beim Stand von 3:0 ins Spiel. Legte für Wolf zum 4:0 auf. Note: -

Valentino Lazaro: Hatte gleich nach drei Minuten eine gute Torchance, die er allerdings nicht verwertete. Hatte auch danach noch mehrere gute Szenen, muss in seinen Aktionen aber teilweise noch präziser werden. Note: 3

Ab 89. Minute Hannes Wolf: Traf nach seiner Einwechslung zum 4:0 für die Fohlen. Note: -

Marcus Thuram: Setzte sich mehrmals gut in Szene, blieb heute vor dem Kasten aber glücklos. Note: 3

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Ab 78. Spielminute Breel Embolo: Kam für Thuram beim Stand von 3:0 ins Spiel. Blieb insgesamt eher blass. Note: -

Alassane Plea: Ackerte viel, blieb vor dem Tor aber ohne Fortune. Note: 3