Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Yannick Reinke

Jubelsprünge an der Gäste-Bank So feiert der Gladbach-Stadionsprecher die Derby-Tore

Stadionsprecher Torsten „Knippi“ Knippertz am 9. Oktober 2022 vor dem Bundesliga-Heimspiel von Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln. Knippertz steht auf dem Rasen im Borussia-Park, in der rechten Hand hält er ein Mikrofon.

Stadionsprecher Torsten „Knippi“ Knippertz am 9. Oktober 2022 vor dem Bundesliga-Heimspiel von Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln.

5:2 gegen Köln, endlich wieder Derbysieger! Für die Fans von Borussia Mönchengladbach war der vergangene Sonntag (9. Oktober 2022) ein Feiertag. Auch Stadionsprecher Torsten „Knippi“ Knippertz (52) war vor Freude kaum zu halten.

Gladbach-Stimme Torsten Knippertz zeigt Jubelsprünge auf Instagram

Torsten Knippertz ist Gladbach-Fan durch und durch. Der langjährige Stadionsprecher von Borussia Mönchengladbach zeigt das auch regelmäßig in den sozialen Medien. 

Zuletzt startete „Knippi“ beispielsweise eine Petition, die Saison zu beenden als Borussia an der Tabellenspitze stand. Regelmäßig komponiert er Songs zu Spielern wie Yann Sommer (33), Ko Itakura (25) oder Ex-Stürmer Breel Embolo (25).

Auf seinem „Instagram“-Account veröffentlichte Knippertz jetzt ein Video, das ihn beim Derby gegen den 1. FC Köln am Spielfeldrand im Borussia-Park zeigt. „Knippi“ steht vor seinem Platz zwischen den Trainerbänken, im Hintergrund erzielt Marcus Thuram gerade das 5:2.

Dann bricht es aus dem 52-Jährigen heraus. Knippertz springt auf und ab, ballt die Fäuste, schreit seine Freude lautstark heraus und klatscht in die Hände. Ganze zehn Sekunden dauert der Jubel-Ausbruch.

Sehen Sie hier das Jubel-Video von „Knippi“ auf Instagram:

Bei seinen Followern kommt diese ausgelassene Freude gut an. „Du bist immer der Knaller Knippi“, schreibt ein Fan. Ein anderer sagt: „Man merkt, wie du den Verein lebst.“

Auf eine Bemerkung, er würde direkt vor den Kölnern jubeln, antwortete Knippertz: „Ich versuche allerdings immer in ‚unsere‘ Richtung zu jubeln (wenn man das in so einem emotionalen Moment noch beeinflussen kann), damit es gegenüber der Gästebank eben NICHT respektlos oder als Provokation rüberkommt.“

Der vierte Offizielle Arne Aarnink (42) und auch Borussia-Pressesprecher Lübbo Popken (43) zeigen sich übrigens genau so unbeeindruckt vom Jubel-Sturm wie FC-Trainer Steffen Baumgart (50), der im Hintergrund an der Seitenlinie entlangtigert. 

Keine Provokation also, sondern einfach echte Freude über den ersten Derby-Sieg nach drei Niederlagen. „Knippi“ zeigt einmal mehr, wie emotional der vergangene Sonntag für Gladbach-Fans war.